Alle Events im Oberpfälzer Wald

Sep
21
Sa
Fotoausstellung Jürgen Klein @ Kunsthaus Waldsassen
Sep 21 um 11:30 – Okt 27 um 20:30

Der Fotograf Jürgen Klein stellt im September wieder seine Fotografien im Kunsthaus in Waldsassen aus. Bestaunen könnt ihr die Bilder von 21. September bis 27. Oktober. Die Vernissage zur Fotoausstellung findet am Samstag, 21. September, um 11:30 Uhr statt.

Okt
14
Mo
KAB-Reise ins Spessart – Jetzt anmelden @ Luhe-Wildenau
Okt 14 um 10:00 – Okt 17 um 11:00

KAB steuert Spessart an

Luhe-Wildenau. Die KAB Reisefreunde haben sich ein neues Ziel ausgesucht. Reiseleiter Josef Pollak, Oberwildenau, hat die Fahrt wieder bestens organisiert, jetzt müssen sich die Interessierten nur noch anmelden, dann steht der Fahrt nichts mehr im Wege.

Am 14. Oktober wollen die Reisefreunde in Richtung Bayerischer Spessart aufbrechen, Rückkehr ist am 17. Oktober. Für die Übernachtung wurde ein Hotel; Best Western Hotel, in Lohr am Main ausgewählt. Die Hinfahrt nach Lohr soll für die Reiseteilnehmer schon ein Erlebnis werden. Bei einem Zwischenstopp in Würzburg will man die Schönheiten von Würzburg erkunden. Die Residenz, das Köppele und die Burg werden nur einige der Sehenswürdigkeiten sein, die man sich verinnerlichen will. Wenn man schon am Main ist, darf eine Schifffahrt nicht fehlen. Bis Veitshöchheim will man die herrliche Gegend vom Schiff aus genießen, ein Spaziergang durch den Rokokogarten darf dabei nicht fehlen.

Eine Führung erhalten die Reiseteilnehmer in Aschaffenburg. Das Wahrzeichen der Stadt, das Renaissance Schloß Johannisburg. Der internationalen Bankenstadt Frankfurt wird man viel zeit zugestehen. Skyline und der größte deutsche Flughafen werden dabei besichtigt. Bei einer Rundfahrt auf dem Flughafengelände werden die Reiseteilnehmer die großen Jumbo-Jets aus nächster Nähe sehen. Bevor man wieder die Heimreise antritt, wird zunächst noch Lohr am Main ausgiebig erkundet. Bei einer Weinverkostung, Ankauf möglich, in der Winzereigenosschenschaft Thüngersheim, kann man guten Frankenwein verkosten. Weitere Stationen werden auf der Heimfahrt in Münsterschwarzach und in Volkach, Besichtigung der Wallfahrtskirche „Maria im Weingarten“.

Anmeldungen nimmt ab sofort Josef Pollak unter Telefon 09607762.

Okt
17
Do
Dekanat Weiden: Musik, Vorträge, Workshops und mehr! @ Dekanat Weiden
Okt 17 ganztägig

Zeltlager in Plößberg: „Der Rhythmus meines Lebens!“

Mi, 7.8. bis Sa, 17.8. Zeltlager Small (7 – 11 Jahre)

Di, 20.8. bis Fr, 30.8. Zeltlager Large (12 – 15 Jahre)

Rund 150 Kinder und Jugendliche verbringen jeweils gemeinsam mit ihren vierzig Betreuern zehn Tage auf dem Zeltlagerplatz der Evangelischen Jugend im Dekanat Weiden in Plößberg. In diesem Jahr geht es besonders musikalisch zu. Aber auch „Klassiker“ wie Lagerfeuer und Geländespiele, Beachvolleyball und Kreativangebote gehören zum Programm. Christliche Gemeinschaft erleben,  neue Freundschaften schließen, neue Fähigkeiten entdecken und jede Menge Spaß – das steht dabei immer im Mittelpunkt. Weitere Infos unter www.ej-weiden.de

Ort: Zeltlagerplatz Plößberg, Dreihöfer Str. 20, 95703 Plößberg,

Dekanatsjugendreferentin Doris Kick (Lager Small): doris.kick@ej-weiden.de, 0961-42781

Dekanatsjugendreferent Thomas Vitzthum (Lager Large): thomas.vitzthum@ej-weiden.de , 0961-42781

 

So, 25.8. 10 Uhr : Berggottesdienst auf dem Zipfeltannenfelsen

Auf dem Gipfel eines Berges kann man sich Gott näher fühlen als in den „Niederungen des Alltags“.  Auch 2019 gibt es im Fichtelgebirge und im Steinwald wieder 12 Berggottesdienste auf 12 verschiedenen Gipfeln – einige davon werden von Gemeinden im Dekanat Weiden gestaltet. Menschen aller Konfessionen sind dazu eingeladen.

Der Gottesdienst am Sonntag, den 25. August um 10 Uhr wird von der Kirchengemeinde Erbendorf vorbereitet. Die musikalische Gestaltung übernimmt der evangelische Posaunenchor Erbendorf.

Treffpunkt für Wanderer ist um 9.30 Uhr der Wanderparkplatz Pfaben. Von hier aus sind es über das „Steinwaldportal“ ca. 15 Minuten.

Zipfeltannenfelsen im Steinwald, 92681 Pfaben

Pfr. Christoph Zeh                    09682-2265                   pfarramt.erbendorf@elkb.de

 

Di, 27.8. bis Do, 29.8.: Kinderbibelübernachtung

Eine spannende Geschichte aus der Bibel, übernachten im Zelt, spielen, baden und Lagerfeuer machen sind die Zutaten für die Kinderbibelübernachtung der Kirchengemeinde St. Michael in Weiden. Unter der Leitung von Religionspädagogin Evelyn Krähe und einem Ehrenamtlichenteam verbringen 15 Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren drei erlebnisreiche Tage im Garten des Gemeindezentrums Martin Schalling-Haus. Eine Anmeldung im Pfarramt von St. Michael ist erforderlich. Weitere Infos unter 0961-470 1577.

Dipl.Relpäd. Evelyn Krähe        0961-3989 8692 evelyn.kraehe@elkb.de

 

Foto-Workshops: Simultankirchen im Fokus

Fr, 6.9.2019 15:30-18:30 Uhr

Fr, 13.9.2019 15:30-18:30 Uhr

Kirchen sind Räume mit einer ganz besonderen Aura. Sie erzählen Geschichten vom Glauben und Leben der Menschen und bieten viele reizvolle Fotomotive: Die Architektur und Ausstattung der Gotteshäuser, interessante Details und Lichtstimmungen versprechen spannende Entdeckungen und schöne Bilder.

Die Workshops sind gedacht für alle Fotografie-Interessierten (Anfänger und Fortgeschrittene), die ihren Blick für interessante Motive schärfen wollen und Profi-Tipps zur Umsetzung ihrer Ideen suchen.

Referent ist Fotografenmeister Wilfried Kamm, Leiter der Brenner FOTOSCHULE, Weiden.

Der 1. Workshop nimmt die Simultankirche St. Johannes der Täufer in Altenstadt bei Vohenstrauß sowie die Kirche St. Johannes Baptista in Floß (heute evangelisch) in den Fokus.

Der 2. Workshop nimmt die ehemaligen Simultankirchen St. Peter und Paul in Püchersreuth und St. Georg in Plößberg (beide heute evangelisch) in den Blick.

Veranstalter ist das Evangelische Bildungswerk in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung.

Weitere Infos unter www.ebw-oberpfalz.de

Dipl.Religionspäd. Bettina Hahn/ EBW Oberpfalz      09621-496 260      ebw.oberpfalz@elkb.de

Susanne Götte              0961-4018 3912 presse.dekanat.weiden@elkb.de

 

So, 8.9. Tag des offenen Denkmals

Am 8. September öffnen bundesweit viele Denkmäler ihre Türen. Auch einige Simultankirchen und eine Markgrafenkirche in der Oberpfalz sind darunter.

 

St. Michael Weiden:

Schulgasse 1, 92637 Weiden

Die Michaelskirche im Herzen der Weidener Altstadt wurde als gotische Hallenkirche erbaut. Vom Turm bietet sich ein wunderbarer Blick ins Oberpfälzer Land. Sie liegt am Simultankirchen-Radweg (Route 6).

Offen von 10.30 Uhr bis 18 Uhr

Kirchen- und Turmführungen:

14 Uhr (mit Türmer Christian Stahl)

15 Uhr (speziell für Familien mit Kindern, mit Dipl.Relpäd. Bettina Hahn)

16 Uhr (mit Türmer Christian Stahl)

Wichtiger Hinweis: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Deshalb wird eine vorherige Anmeldung dringend empfohlen Tel. 0961-4701577 (Pfarramt) oder 0170-2316 956 (Türmer).

 

Hl. Dreifaltigkeit Freihung (Simultankirche des Jahres 2019):

Kirchstr. 6, 92271 Freihung

Die Kirche wurde 2018 aufwändig renoviert und erstrahlt in neuem Glanz. Besonders sehenswert sind die Mariendarstellungen. Sie liegt am Simultankirchen-Radweg (Route 5).

Offen von 11 – 17 Uhr

Kirchenführung: 14.00 Uhr, wenn Bedarf besteht nochmal um 16.30 Uhr. (Pfr. Bernhard Huber, Hr. Eduard Neydert)

 

Katharinenkirche Thansüß (Simultankirche des Jahres 2019):

Hauptstr. 10, 92271 Freihung-Thansüß

Der Altar ist sehenswert. Er versetzt das Kreuzigungsgeschehen mitten in die Oberpfalz und überrascht mit versteckten biblischen Szenen. Die Kirche liegt am Simultankirchen-Radweg (Route 5).

Offen: 11 – 17 Uhr

Kirchenführungen: 11 Uhr, 15 Uhr (Hr. Heinrich Müller)

 

Nikolauskirche Etzenricht:

Am Kirchplatz 5, 92694 Etzenricht

Die wunderschöne Dorfkirche ist idyllisch auf dem Etzenrichter Kirchenhügel gelegen und war von 1663 bis 1932 Simultankirche. Sie gehört zur Simultankirchen-Radwegeroute 7.

Offen: ab 10.30 Uhr im Anschluss an den Gottesdienst – 18 Uhr.

Kirchenführung für Kinder: 14 Uhr – Wir messen unsere Kirche aus und zeichnen einen Grundriss. (Traudl Klinger)

Kirchenführung für alle: 15 Uhr (Traudl Klinger)

 

Nikolauskirche Kohlberg

Marktplatz 2, 92702 Kohlberg

Die Ursprünge dieses schönen Gotteshauses reichen bis in die Zeit der Romanik. Es ist umgeben von einem lauschigen Ulmenhain. Die Kirche liegt an Route 7 des Simultankirchen-Radweges.

Offen: 15 – 17 Uhr mit individuellen Kirchenführungen (Pfr. Martin Valeske). Musikfreunde erfahren dabei auch etwas über das Leben und Wirken des Kohlberger Komponisten Anton Beer-Walbrunn.

 

Simultankirche St. Jakobus Wildenreuth:

Wildenreuth K5, 92681 Erbendorf

St. Jakobus liegt in direkter Nachbarschaft zum Schloss der Familie von Podewils. Die Kirche wird bis heute von evangelischen und katholischen Christen gemeinsam genutzt. So kann man Spuren beider Konfessionen im Kirchenraum entdecken. Die Kirche liegt am Simultankirchen-Radweg (Route 10).

Offen: 14 – 16 Uhr,

Kirchenführung: 15 Uhr (Pfr. Martin Besold)

 

Dreieinigkeitskirche Neustadt am Kulm

Neues Tor 5, 95514 Neustadt/ Kulm

Die Dreieinigkeitskirche ist ein prächtiger Bau – die einzige Markgrafenkirche in der Oberpfalz. Dieser besondere Typ von Kirchen entstand im 17. Jahrhundert. Seine Blüte erreichte er im 18. Jahrhundert.

Offen: 10 – 17 Uhr

Kirchenführungen: 11 Uhr, 14 Uhr und 17 Uhr (Käthe Pühl)

 

 

So, 8.9. 19 Uhr: Benefizkonzert zugunsten der Innenrenovierung der Jesus-Christus-Kirche Altenstadt

Gitarrenmusik erklingt bei einem Benefizkonzert am Sonntag, den 8. September in der Jesus-Christus-Kirche in Altenstadt (Waldnaab). Beginn ist um 19 Uhr. Der 18-jährige Gitarrist und Schüler der „Regensburger Domspatzen“ Peter Ermer aus Altenstadt spielt traditionelle und moderne Stücke auf der Gitarre. Der Eintritt ist frei. Um freiwillige Spenden zugunsten der Innenrenovierung des Gotteshauses wird gebeten.

Pfr. Ulrich Gruber          09602-3475       pfarramt.neustadt.waldnaab@elkb.de

 

Fr, 13.9. 19 Uhr Musikantentreffen  „Afgspuit im Gemeindehaus“,

„Afgspuit im Gemeindehaus“ heißt es am Freitag, den 13. September in Grafenwöhr. Alle Freunde handgemachter Volksmusik sind um 19 Uhr ins evangelische Gemeindehaus in der Martin-Luther-Straße eingeladen.

Evang. Gemeindehaus, Martin-Luther-Str.4, 92655 Grafenwöhr

Pfr. Dr. André Fischer               09641-2218                   pfarramt.grafenwoehr-pressath@elkb.de

 

Sa,14.9. 18 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst zum Schöpfungstag

Ort: am Kastenhaus im Museumsinnenhof, Martin-Posser-Str. 14, 92655 Grafenwöhr

Pfr. Dr. André Fischer               09641-2218                   pfarramt.grafenwoehr-pressath@elkb.de

 

 

So, 15.9. 19 Uhr : Kirchenkonzert im Rahmen der Max-Reger-Tage Weiden

IN MOZARTS TRADITION

Kammermusik in der Autobahnkirche mit dem Münchener Streichtrio

Das Programm: Ludwig van Beethoven: Trio G-Dur Opus 9 Nr. 1; Max Reger: Streichtrio a-Moll, op. 77b; Interpreten:  Münchener Streichtrio mit Sylvia Eisermann, Violine, Manuel Dörsch, Viola und                    Michael Rupprecht, Violoncello. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos unter www.maxregertage.de

Ort: Ökumenische Autobahnkirche, Eslarner Str., 92726 Waidhaus

Gudrun Stempel           09652-81 30 36             g.stempel@t-online.de

Pfr. Georg Hartl                        09652) 2 22                  kontakt@pfarrei-waidhaus.de

 

Mo, 16.9.2019 20 Uhr: „Sühne und Selbsterkenntnis“

Wenn der Mensch sich selbst verstehen lernt, erkennt er auch seine Abgründe. Die Suche nach dem Ausweg aus diesen führt ihn zur Frage nach der Sühne. Aber was ist Sühne? Referent ist Prof. Dr. Notger Slenczka aus Berlin. Er ist Inhaber des Lehrstuhls für Systematische Theologie/Dogmatik, Humboldt-Universität Berlin, Mitglied zahlreicher theologischer Gesellschaften und Vereinigungen.

Veranstalter ist der Freundeskreis der Evang. Akademie Tutzing.

Martin Schalling-Haus, Hans Sachs-Str. 19, 92637 Weiden

Ehrenfried Lachmann                0961-29496                   dr.lachmann@gmx.de

 

Fr, 20.9. 10 Uhr: Die Neonaziszene in der nördlichen Oberpfalz

Ist die Rede von Neonazis, fallen vielen Menschen spontan Schlagwörter wie NPD, Skinheads und Ostdeutschland ein. Doch hat die NPD in den letzten Jahren massiv an Bedeutung verloren, längst nicht alle Neonazis sind Skinheads (und umgekehrt) und das Phänomen lässt sich nicht auf einzelne Regionen Deutschlands begrenzen.

Auch in der nördlichen Oberpfalz gibt es eine etablierte Neonaziszene. Welche Organisationen und Strukturen spielen konkret vor Ort eine Rolle? Was macht sie ideologisch aus? Wie treten sie in die Öffentlichkeit? In einem Vortrag am 20. September 2019 um 20:00 Uhr im Jugendheim in Wildenreuth soll diesen Fragen nachgegangen werden, ebenso besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Referent ist Jan Nowak von der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus in Bayern.

(Einlassvorbehalt: Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen.)

Jugendheim Wildenreuth, Wildenreuth G4, 92618 Erbendorf

Pfr. Manuel Sauer                     09682-2101                   pfarramt.wildenreuth@elkb.de

 

Mi, 25.09.2019 19 Uhr: Gleichbehandlung in der Gesellschaft – Gleichbehandlung im Arbeitsrecht

Seit 13 Jahren verlangt das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz, dass Menschen wegen ihrer ethnischen Herkunft, ihres Geschlechts, der sexuellen Identität, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder aufgrund ihres Alters nicht benachteiligt werden dürfen. Hauptsächlich betreffen diese Vorgaben das Arbeitsrecht, das sich in den vergangenen Jahren entsprechend weiterentwickelt hat.

So weit so gut – aber wie sie es in der Praxis aus? Ist die Gleichbehandlung denn schon wirklich gängige Praxis? Diese gesellschaftlich hochrelevante Frage legt Prof. Dr. Ralf Krämer dem Publikum im Rahmen der Vortragsreihe „25 Jahre – 25 Orte“ anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg-Weiden vor.

Ort: Evang. Gemeindesaal Waldsassen, Johannisplatz 7, 95652 Waldsassen

Dipl.Religionspäd. Bettina Hahn/ EBW Oberpfalz      09621-496 260      ebw.oberpfalz@elkb.de

 

So, 6.10.2019 17 Uhr:       Abschlusskonzert der Max-Reger-Tage 2019

Ein Orgelkonzert in der Michaelskirche bildet den Abschluss der Max-Reger-Tage 2019 in Weiden. Auf der Max-Reger-Orgel erklingen: Heinrich Reimann: Phantasie für die Orgel über den Choral „Wie schön leuchtet der Morgenstern“, op. 25; Joseph Haas: Suite A-Dur, opus 25 sowie von Max Reger: Phantasie über den Choral „Wie schön leucht´ uns der Morgenstern“. opus 40/1. Interpret ist Kirchenmusikdirektor Hanns-Friedrich Kaiser. Weitere Infos unter www.maxregertage.de

Ort: Michaelskirche, Schulgasse 1, 92637 Weiden i.d.OPf.

Kirchenmusikdirektor Hanns-Friedrich Kaiser 0961-4701577, fhfkaiser@t-online.de

 

Mi, 9.10.2019 19 Uhr Digitalisierung – Herausforderung für die Emanzipation?

Die Digitalisierung bietet unbestritten enorme Chancen. Allerdings bedeutet sie auch eine Herausforderung für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Denn durch digitale Verfahren und Prozesse können viele Jobs überflüssig werden.

Als Wissenschaftlerin und frühere Führungskraft in der Wirtschaft weiß Prof. Dr. Christiane Hellbach, Vizepräsidentin und Frauenbeauftragte der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg-Weiden, genau, wie sich die Arbeitswelt gerade für Frauen wandeln wird.

Kann die Digitalisierung einen Rückschritt für die Gleichstellung von Frauen und Männern bedeuten? Oder bringt sie den endgültigen Durchbruch für die Emanzipation? Diesen Fragen stellt sich ihr Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „25 Jahre – 25 Orte“ anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Hochschule.

Ort:  Evang. Gemeindehaus, Sophienstr.15, Vohenstrauß

Dipl.Religionspäd. Bettina Hahn/ EBW Oberpfalz      09621-496 260      ebw.oberpfalz@elkb.de

 

Do, 17.10.2019 20 Uhr  70 Jahre neues Deutschland – Demokratie zwischen Lob, Tadel und Sorge

Ein demokratisch verfasster sozialer Rechtsstaat wird 70, ein Grund zum Feiern. Aber wie stabil ist diese Entwicklung? Über welche Kraft verfügt die Demokratie in global digitalisierten Zeiten noch? Gedanken eines genauen Beobachters.

Referent ist Prof. Dr.Dr.hc. Heinrich Oberreuter aus Passau. Emerit. Ordinarius für Politikwissenschaften Univ. Passau, ehem. Direktor der Akademie für Politische Bildung in Tutzing

Eine Veranstaltung der VHS Weiden-Neustadt in Kooperation mit dem Freundeskreis der Evang. Akademie Tutzing

Aula der VHS Weiden-Neustadt, Luitpoldstr. 24, Weiden

Ehrenfried Lachmann                0961-29496                   dr.lachmann@gmx.de

 

 

 

Sa, 26.10.2019 9:30-16:30 Uhr „Begegnungen im Kirchenraum: Die Simultankirchen des Jahres 2019“

Workshop für Kirchenführerinnen und Kirchenführer und weitere Interessierte

Simultankirchen sind Gotteshäuser, die jahrhundertelang von evangelischen und katholischen Christen gemeinsam genutzt und verwaltet wurden – sie haben also eine spannende Geschichte! Im Mittelpunkt des Workshops stehen die beiden Simultankirchen des Jahres 2019: Die kleine Katharinenkirche in Thansüß (heute evangelisch) und die katholische Dreifaltigkeitskirche in Freihung (Landkreis Amberg-Sulzbach).

Die Kirche zur Hl. Dreifaltigkeit wurde 1764/65 während der Zeit des Simultaneums erbaut. Sie steht am höchsten Punkt Freihungs. Baumeister war Sebastian Regner aus Sulzbach. Im Jahr 2018 wurde das Gotteshaus aufwändig renoviert und erstrahlt nun in neuem Glanz. Viele schöne Mariendarstellungen sind hier zu finden. Sie werden auch Thema des Workshops sein: Welche Bilder gibt es von Maria in der Kunst? Wie kann man sie deuten?

Zuvor nehmen die Kirchenbesucher den Altar der Katharinenkirche in den Blick, denn der ist wirklich etwas Besonderes: Er versetzt das Kreuzigungsgeschehen mitten in die Oberpfalz.

Dabei bekommen die Teilnehmer Tipps und Ideen an die Hand, wie man eine Bildbetrachtung und eine Kirchenführung anschaulich und interessant gestalten kann.

Ort: Evang. Katharinenkirche Thansüß, Hauptstr. 10, 92271 Freihung-Thansüß

Dipl.Religionspäd. Bettina Hahn/ EBW Oberpfalz      09621-496 260      ebw.oberpfalz@elkb.de

 

 

Sa, 26.10. 19 Uhr : Chorkonzert im Rahmen der Beer-Walbrunn-Tage

In diesem Jahr gehen die Beer-Walbrunn-Tag zu Ehren des Kohlberger Komponisten in die sechste Runde. Der „Anton Beer-Walbrunn Kunst- und Kulturverein Kohlberg e.V.“ hat dazu ein attraktives Programm auf die Beine gestellt.

Chorwerke aus dem Liederbuch für höhere Mädchenschulen von Anton Beer-Walbrunn stehen auf dem Programm eines Konzertabends am Samstag, den 26. Oktober in Kohlberg. Der Frauenchor femme´o´logie kommt dazu in die katholische Herz-Jesu-Kirche in Kohlberg. Beginn ist um 19 Uhr. Im Anschluss daran sind alle Konzertbesucher zu einem Imbiss ins katholische Pfarrheim eingeladen.

 

Anton Beer-Walbrunn war zu Beginn des 20.Jahrhunderts ein hochgeachteter Komponist und Musikpädagoge, der allerdings in Vergessenheit geriet. Er stammt aus Kohlberg.

Ort: Kath. Herz-Jesu-Kirche, Hirschauer Str., 92702 Kohlberg

Pfr. Martin Valeske       09608-288         pfarramt.kohlberg@elkb.de

 

 

Sa, 26.10. 19.30 Uhr: Orgelkonzert in der Evang. Kirche in Kirchendemenreuth

Auf dem Programm steht Orgelmusik rund um das Reformationsfest von Johann Sebastian Bach und weiteren Komponisten. An der Orgel der evangelischen Kirche in Kirchendemenreuth: Kirchenmusikdirektor Hanns-Friedrich Kaiser, Weiden.

Evangelische Kirche, Kirchendemenreuth 13, 92665 Kirchendemenreuth

Pfr. Manuel Sauer                     09682-2101                   pfarramt.wildenreuth@elkb.de

 

So, 27.10. 9:30 Uhr : Kirchenmusikalischer Gottesdienst zu den Beer-Walbrunn-Tagen

Der Kirchenmusikalische Gottesdienst ist ein kleines Highlight im Rahmen der Kohlberger Beer-Walbrunn-Tage. Es erklingen Werke von Anton Beer-Walbrunn, Josef Gabriel Rheinberger u. a. Es musizieren: Angelika Huber, Sopran; Manuel Krauß, Bass; Gerhard Urban, Violine; Hanns-Friedrich Kaiser, Orgel.

Ort: Evangelische Nikolauskirche, Marktplatz 2, 92702 Kohlberg

Pfr. Martin Valeske       09608-288         pfarramt.kohlberg@elkb.de

 

 

Mo, 28.10.2019 20 Uhr „Stadtquartiere in Bewegung – urbane Mobilität der Zukunft erleben“

Vortrag und Diskussion mit Konrad Otto-Zimmermann, Freiburg. Der Referent wird erklären, wie „Abrüstung“ im Verkehr aussehen kann und was 4D im Straßenverkehr bedeutet. Er wird darstellen, warum eine überkommene Verkehrsplanung durch kommunale Mobilitätsstrategien abgelöst werden wird. Konrad Otto-Zimmermann ist Architekt (Stadt- und Regionalplanung) und Verwaltungswissenschaftler, Kreativdirektor bei „The urban idea“ in Freiburg, ehemaliger Generalsekretär des Weltstädteverbandes für nachhaltige Entwicklung, Buchautor und Verfasser zahlreicher Publikationen zum Thema.

Veranstalter ist der Freundeskreis der Evang. Akademie Tutzing.

Martin Schalling-Haus, Hans Sachs-Str. 19, 92637 Weiden

Ehrenfried Lachmann                0961-29496                   dr.lachmann@gmx.de

Okt
18
Fr
Philosophischer Stammtisch in Waldsassen @ Kunsthaus Waldsassen
Okt 18 um 19:30 – 21:00

Das Kuntshaus Waldsassen lädt am 18. Oktober wieder zum Philosophischen Stammtisch ein.

Weitere Termine: 

  • Freitag, 15. November
  • Freitag, 20. Dezember
Stefan Kröll: Goldrausch 2.0 @ Amberg, Musikomm
Okt 18 um 19:30

Stefan Kröll: Goldrausch 2.0

Nach dem bayernweit erfolgreichen Programm „Gruam- Bayern von unten“, ist der Kabarettist Stefan Kröll nun mit seinem neuen Projekt „GOLDRAUSCH 2.0“ unterwegs. Und wieder erwartet den Kabarett-Besucher ein lebendiger, skurriler und urkomischer Ritt durch seine abgründigen Themenwelten. Im „Goldrausch 2.0“ vermutet man zunächst im wörtlichen Sinne die Gier nach dem wertvollen Edelmetall, wie sie etwa in der faszinierenden Welt der Azteken vorkommt. Tatsächlich ist die Kultur der Maya und Azteken auch Teil des Programms. Tatsächlich ist die Kultur der Maya und Azteken auch Teil des Programms. Es steckt wieder viel Kreatives und Unerwartetes in diesem Programm, von Joseph Beuys bis zu den Goldgräbern am Schliersee. Man darf gespannt sein!

Blue Devils Weiden vs. Deggendorfer SC @ Weiden, Hans-Schröpf-Arena (Eisstadion)
Okt 18 um 20:00

Blue Devils Weiden vs. Deggendorfer SC

BlueDevils Weiden vs. Deggendorfer SC
am 18.10.2019 Beginn 20:00 Uhr

Ein Münchner im Himmel @ Bruck i. d. OPf. / OT Mappach, Heimat- und Bauernmuseum
Okt 18 um 20:00

Veranstaltung ist ausverkauft!

Ein Münchner im Himmel

Ludwig Thomas´ Geschichte vom Dienstmann im Himmel ist mehr als eine lustige Erzählung über einen unangepassten, anarchischen Bayern. Sie handelt auf ihre Weise von den grundsätzlichsten Dingen überhaupt – von Leben und Tod.
Die hier endlich vorliegende Theaterfassung von Thomas´ Geschichte, in der der Postsekretär Alois Angermayer sich mit seinem Schicksal als Engel Aloisius nicht abfinden will, ist deshalb ein Spiel – voller Ironie – über die Vergänglichkeit sowohl des Menschen als auch seiner Vorstellungen vom Jenseits. Ein Stück aber auch über die Lust am Leben, das – mit dem nötigen Schwung über die dazugehörigen Abgründe hinweg in Szene gesetzt und gespielt – nicht ohne „erleuchtend-erheiternde“ Wirkung bleiben wird.

GANKINO CIRCUS: DIE LETZTEN IHRER ART @ Sulzbach-Rosenberg, Historische Druckerei Seidel
Okt 18 um 20:00

GANKINO CIRCUS: DIE LETZTEN IHRER ART

GANKINO CIRCUS sind ein kleines, sehr virtuoses, 4-Mann-Show-Orchester aus der westmittelfränkischen Ortschaft Dietenhofen. Sie spielen Lieder und erzählen Geschichten aus ihrer Heimat. Musik und Texte aus einer Zeit, in der es noch echte Volksmusik gab.
Aber sie spielen nicht nur Musik aus ihrer Heimat. Sie spielen auch Musik aus der Heimat anderer Menschen; vornehmlich aus Ländern, in denen GANKINO CIRCUS schon mal zu Gast waren. Zum Beispiel Musik aus der Ukraine, aus Serbien, aus Kasachstan, aus Kirgistan, aus Armenien, aus Georgien, aus Italien oder aus Frankreich. Dass sie damit inzwischen so erfolgreich sind und jegliche Art von gewöhnlichem Beruf aufgegeben mussten, stört sie bei ihren ausladenden Konzerten herzlich wenig.
Wegen der großen Nachfrage 2019 nochmals im Programm.

Sigi Zimmerschied: Heil – vom Koma zum Amok @ Windischeschenbach / OT Neuhaus, Schafferhof
Okt 18 um 20:00

Veranstaltung ist ausverkauft!

Sigi Zimmerschied: Heil - vom Koma zum Amok

Sigi Heil feiert seinen fünfundsechzigsten Geburtstag. Allein.
Glückwunschkarten bleiben aus, das Telefon stumm, der Gabentisch leer.
Nur ein kleines Couvert liegt auf dem Tisch. Noch ungeöffnet.
Und Sigi tut das, was er ein Leben lang gemacht hat.
Er zerquetscht eine Fliege und feiert sich selbst, spielt sich seine eigene Geburtstagsfeier vor.
Die fehlenden Gäste, die ausgefallenen Festredner.
Gratulanten treten auf. Ein Geistlicher. Ein Bundeswehrkamerad. Seine Ex.
Alle lädiert. Humpelnd. Mit Augenklappe. Arm in der Schlinge.
Die Lebenssumme ist ernüchternd.
Außer Nasenbeine brechen, Katzen vergiften und Singvögel schießen hat er in seinem Leben nichts wirklich gekonnt.
Gewalt! Aber ist das nicht auch eine Gabe? Ein Talent?

FOLKSHILFE „Tour der Regionen 2019“ @ Cham, L.A. Live Style Cafe
Okt 18 um 20:30

FOLKSHILFE "Tour der Regionen 2019"

BAHÖ – folkshilfe sind längst kein Geheimtipp mehr in der deutschsprachigen Musiklandschaft und spätestens seit ihrem Ö3 Hit „Mir laungts“ ist ihr unverkennbarer Stil bis in die entlegensten Winkel in Österreich bekannt. Gekrönt wurde der Erfolgslauf 2018 mit dem Gewinn des Amadeus Music Award als Songwriter des Jahres. Seit 2017 sind sie immer wieder als Support mit LaBrassBanda durch ganz Deutschland auf Tour und heizen mit ihrer Musik bis nach Hamburg ein. Das Zusammenspiel zwischen Quetschnsynth, Gitarre und Schlagzeug schafft den unverkennbaren Sound von folkshilfe. Ihr fetter Bass ist der revolutionären Verbindung zwischen Quetschn und Synthesizer geschuldet. Ihre Musik kommt bestens ohne Szenezuschreibung zurecht und zieht, egal auf welcher Bühne, ein buntes Publikum in ihren Bann.