Alle Events im Oberpfälzer Wald

Aug
20
Di
Kloster Speinshart Divertimento: Solisten des YSOU @ Kloster Speinshart
Aug 20 um 19:00 – 20:00

Speinshart. (pas) Am Dienstag, 20. August um 19 Uhr treten im Rahmen der Speinsharter Sommerkonzerte Mitglieder des Youth symphony Orchestra of Ukraine solistisch auf und bringen Werke von Rossini, Villa-Lobos und Komponisten ihrer Heimat zu Gehör.

YSOU-Photo_by_Serhiy_Horobets_1 (1)

Die Gruppe YSOU Foto: Serhiy Horobets

2016 wurde nach dem Vorbild des deutschen Bundesjugendorchesters das Youth symphony Orchestra of Ukraine gegründet. Es besteht aus 84 jungen Musikerinnen und Musikern und kann in den wenigen Jahren seines Bestehens bereits auf beachtliche Erfolge verweisen. Heuer ist das Orchester erstmals in Deutschland zu Gast beim 69. Festival junger Künstler Bayreuth. Vom Niveau der einzelnen Orchestermusiker können sich die Besucher der Sommerkonzerte in Speinshart am 20. August überzeugen, wenn junge Ensemblemitglieder sich als Solisten präsentieren.

Am Ende des Konzerts in der Klosterkirche, das um 19 Uhr beginnt, werden die Besucher gebeten, durch angemessene Spenden zur Deckung der Musikerhonorare beizutragen. Im Anschluss an die musikalische Darbietung wird zur Begegnung im Innenhof bzw. Kreuzgang geladen.

Aug
23
Fr
Speinsharter Sommerkonzert: Junge Solisten aus China @ Kloster Speinshart
Aug 23 um 19:00 – 20:00

Heiteres AbendkonzertJunge Solisten aus China Speinshart Sommerkonzerte

Speinshart. (pas) Am Freitag, 23. August gehen die Speinsharter Sommerkonzerte 2019 mit einem heiteren Abendkonzert zu Ende, das von fünf jungen Musikern aus China gestaltet wird. Um 19 Uhr erklingt in der Klosterkirche neben Werken von Jeremiah Clarke und Henry Purcell auch Pop-Bearbeitungen sowie chinesische Kompositionen.

Im Rahmen des 69. Festival junger Künstler Bayreuth bietet das Bläserensemble des Musikkonservatoriums aus der chinesischen Stadt Xi’an in Speinshart Bläsermusik auf hohem Niveau. Die Musiker sind allesamt hervorragende Solisten, die in ihrem Repertoire Klassiker für Blechbläserensemble ebenso wie Bearbeitungen der Beatles bis hin zu chinesischer Volksmusik haben. Laut Konfuzius ‚‚beginnt jede große Reise mit einem kleinen Schritt‘‘ und so lautet auch das Motto des Konzerts, für das sich junge Künstler aus China für das Publikum auf den Weg gemacht haben.

Am Ende des Konzerts in der Klosterkirche, das um 19 Uhr beginnt, werden die Besucher gebeten, durch angemessene Spenden zur Deckung der Musikerhonorare beizutragen. Im Anschluss an die musikalische Darbietung wird zur Begegnung im Innenhof bzw. Kreuzgang geladen.

Sep
1
So
Speinsharter Sommerkonzerte: Musiker aus der Mongolei und dem Iran @ Kloster Speinshart
Sep 1 um 16:00 – 17:00

Akustische Reise entlang der SeidenstraßeSedaa Kloster Speinshart

Speinshart. (pas) Am Sonntag, 1. September um 16 Uhr gibt das Ensemble Sedaa (persisch für „Stimme“) ein Konzert in der Speinsharter Klosterkirche. Mongolische Instrumente, uralte Gesangstechniken und pulsierende Trommelrhythmen verschmelzen zu einem mystischen Klangteppich der Schwingungen und Stimmungen, der den Zuhörer mitnimmt auf eine akustische Reise entlang der Seidenstraße.

Seit ihrer Gründung 2009 verbindet die mongolisch-persische Formation SEDAA auf außergewöhnliche Weise die archaischen Klänge der traditionellen mongolischen Musik mit orientalischen Harmonien und Rhythmen zu einem faszinierenden Ganzen. Die in ihrer mongolischen Heimat ausgebildeten Meistersänger Nasaa Nasanjargal (mitwirkend beim Filmmusik zu „der weinende Kamel“), Naraa Naranbaatar und der virtuose Hackbrettspieler Ganzorig Davaakhuu entführen gemeinsam mit dem iranischen Multiinstrumentalisten Omid Bahadori in eine wahrhaft exotische Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe.

Die Grundlage ihrer modernen Kompositionen bilden Naturklänge – erzeugt mit traditionellen Instrumenten und durch die Anwendung uralter Gesangstechniken nomadischer Vorfahren, bei denen ein Mensch mehrere Töne zugleich hervorbringt.

Das Konzert beginnt um 16 Uhr. Die Besucher sind gebeten, durch angemessene Spenden zur Deckung der Musikerhonorare beizutragen. Im Anschluss an die musikalische Darbietung wird zur Begegnung im Innenhof bzw. Kreuzgang geladen.

Foto: Jo Titze

Sep
14
Sa
Speinsharter Sommerkonzerte: Konzert zum Chinesischen Mondfest @ Kloster Speinshart
Sep 14 um 17:00 – 18:00

Konzert zum chinesischen Mondfest

Speinshart. Am Samstag, 14. September um 17 Uhr gastiert der Philharmonische Chor Qingdao (China) in Speinshart mit einem Konzert aus Anlass des chinesischen Mondfestes. Begleitet werden die 40 Sängerinnen und Sänger aus dem Reich der Mitte vom Ostbayerischen Jugendorchester OJO. Dabei treffen chinesische und westliche Melodien aufeinander und schaffen eine neue, faszinierende KIangwelt. 

OJO_Gruppenbild_Bildrechte_OJO_e

Foto: OJO e.V.Fotograf Heggemann

Das Mondfest, auch Mittherbstfest genannt, ist der zweitwichtigste Feiertag in China. Traditionell kommen an diesem Feiertag Familien und Freunde zusammen, essen gemeinsam und betrachten miteinander den Vollmond, der am Mittherbstfest besonders hell leuchtet. Wer den Tag nicht zusammen mit seinen Verwandten verbringen kann, ist durch einen Blick in den Nachthimmel in Gedanken bei seiner Familie.

Gegründet wurde der Philharmonische Chor Qingdao 1995. Zu seinem Repertoire gehören sowohl klassische europäische Musik wie auch traditionelle Volkslieder, die von den Chormitgliedern auf internationalen Bühnen präsentiert werden. Das Ostbayerische Jugendorchester (OJO) ist ein bereits seit über 20 Jahren bestehendes Jugendsinfonieorchester, das jugendlichen Musikerinnen und Musikern die Möglichkeit bietet, in sinfonischer Besetzung Orchesterliteratur aus allen Epochen zu erarbeiten. Das Konzert wird geleitet von Jiang Jinyi, dem Dirigenten des China National Symphony Orchestra, der zugleich auch Musikdirektor des China National Opera & Dance Drama Theaters ist. Er wurde mit dem renommierten Dirigentenpreis des Kulturministeriums der Volksrepublik China ausgezeichnet.

Das Konzert in der Klosterkirche, das um 17 Uhr beginnt, erfolgt bei freiem Eintritt. Die Besucher werden um eine angemessene Spende am Ausgang gebeten. Im Anschluss an die musikalische Darbietung wird zur Begegnung im Innenhof bzw. Kreuzgang geladen.

Weitere Informationen unter www.kloster-speinshart.de

Sep
15
So
Kloster Speinshart: Gabriele Stolz stellt in Speinshart aus  @ Kloster Speinshart
Sep 15 um 11:00 – 17:00

Gabriele Stolz stellt in Speinshart aus
Schatzkammern möglicher Geschichten
 
Speinshart. (pas) Am Sonntag, 15. September 2019 wird um 11 Uhr im Kloster Speinshart unter dem Titel FERN-NÄHE eine Ausstellung mit Arbeiten von Gabriele Stolz eröffnet. Ausgangspunkt ihrer Bilder sind häufig architektonische oder technische Baupläne. Je mehr sich der Betrachter auf die Bilder einlässt, umso mehr spannende Einzelheiten, Verknüpfungen und Zusammenhänge tun sich auf. Aufgescheuchte_Erinnerungen__2018__110_x_90_cm_-_Ausschnitt
 
Die examinierte Kunsterzieherin Gabriele Stolz lebt und arbeitet in München als freischaffende Künstlerin mit eigener Handschrift, eigenem Duktus und weitgestreuter eigener Thematik. Sie verwendet für ihre Arbeiten verschiedene Materialien und Techniken. Als Ausgangspunkt dienen häufig Drucke eigener Radierungen, Baupläne oder Architekturskizzen, die mit den Mitteln von Montage, Collage, Überzeichnung und Aquarell verändert werden. 2018 erhielt Gabriele Stolz den Sudetendeutschen Kulturpreis für Bildende Kunst und Architektur.

Die Ausstellung FERN-NÄHE mit Arbeiten von Gabriele Stolz wird am 15. September in Form eines Gesprächs der Künstlerin mit Thomas Englberger, dem Leiter der Begegnungsstätte, eröffnet und ist bis 3. November im Oberen Konventgang des Klosters Speinshart zu sehen. In diesem Zeitraum ist die Ausstellung an allen Sonn- und Feiertagen zwischen 13.30 und 17 Uhr im Oberen Konventgang frei zugänglich. Außerhalb dieser Zeiten ist eine Besichtigung auf Anfrage (09645/601 93 601) möglich.

Weitere Informationen unter www.kloster-speinshart.de

25 Jahre Bavarian Brass – Freiluftkonzert im Innenhof @ Kloster Speinshart
Sep 15 um 16:00

Speinshart. (pas) Am Sonntag, 15. September um 16 Uhr gibt Bavarian Brass ein Freiluftkonzert im Innenhof des Klosters. Sonst sind die Zuhörer gewohnt, dass der traditionelle Auftritt der sechs Musiker in der Klosterkirche am Ostermontag bei eisiger Kälte stattfindet. Das langjährige Bestehen des Ensembles und die treue Verbundenheit mit Speinshart soll nun mit einem Zusatzkonzert bei angenehmen Temperaturen und bester Stimmung im Freien gefeiert werden.

Das Sextett Bavarian Brass gehört im deutschsprachigen Raum seit 25 Jahren zu den wenigen Formationen in der Besetzung von vier Trompeten, Orgel und Schlagwerk. Durch spezielle Arrangements mit abwechslungsreicher und farbiger Instrumentierung durch Trompete, Piccolo-Trompete, Flügelhorn, Corno da Caccia, Orgel und Schlagwerk entsteht der für das Ensemble so typische orchestralen Bläserklang. Besonders gerühmt und vom Publikum geschätzt werden dabei die wirkungsvollen Bearbeitungen bekannter Melodien vom Bartock bis zur Gegenwart.

Das Konzert bei freiem Eintritt beginnt um 16 Uhr. Angemessene Spende zur Deckung der Unkosten erbeten. Bei ungünstiger Witterung wird das Konzert in die Klosterkirche verlegt. im Anschluss Begegnung im Innenhof bzw. Kreuzgang.

Weitere Informationen unter www.kloster-speinshart.de

Sep
22
So
Kloster Speinshart: Gabriele Stolz stellt in Speinshart aus  @ Kloster Speinshart
Sep 22 um 11:00 – 17:00

Gabriele Stolz stellt in Speinshart aus
Schatzkammern möglicher Geschichten
 
Speinshart. (pas) Am Sonntag, 15. September 2019 wird um 11 Uhr im Kloster Speinshart unter dem Titel FERN-NÄHE eine Ausstellung mit Arbeiten von Gabriele Stolz eröffnet. Ausgangspunkt ihrer Bilder sind häufig architektonische oder technische Baupläne. Je mehr sich der Betrachter auf die Bilder einlässt, umso mehr spannende Einzelheiten, Verknüpfungen und Zusammenhänge tun sich auf. Aufgescheuchte_Erinnerungen__2018__110_x_90_cm_-_Ausschnitt
 
Die examinierte Kunsterzieherin Gabriele Stolz lebt und arbeitet in München als freischaffende Künstlerin mit eigener Handschrift, eigenem Duktus und weitgestreuter eigener Thematik. Sie verwendet für ihre Arbeiten verschiedene Materialien und Techniken. Als Ausgangspunkt dienen häufig Drucke eigener Radierungen, Baupläne oder Architekturskizzen, die mit den Mitteln von Montage, Collage, Überzeichnung und Aquarell verändert werden. 2018 erhielt Gabriele Stolz den Sudetendeutschen Kulturpreis für Bildende Kunst und Architektur.

Die Ausstellung FERN-NÄHE mit Arbeiten von Gabriele Stolz wird am 15. September in Form eines Gesprächs der Künstlerin mit Thomas Englberger, dem Leiter der Begegnungsstätte, eröffnet und ist bis 3. November im Oberen Konventgang des Klosters Speinshart zu sehen. In diesem Zeitraum ist die Ausstellung an allen Sonn- und Feiertagen zwischen 13.30 und 17 Uhr im Oberen Konventgang frei zugänglich. Außerhalb dieser Zeiten ist eine Besichtigung auf Anfrage (09645/601 93 601) möglich.

Weitere Informationen unter www.kloster-speinshart.de

Sep
29
So
Kloster Speinshart: Gabriele Stolz stellt in Speinshart aus  @ Kloster Speinshart
Sep 29 um 11:00 – 17:00

Gabriele Stolz stellt in Speinshart aus
Schatzkammern möglicher Geschichten
 
Speinshart. (pas) Am Sonntag, 15. September 2019 wird um 11 Uhr im Kloster Speinshart unter dem Titel FERN-NÄHE eine Ausstellung mit Arbeiten von Gabriele Stolz eröffnet. Ausgangspunkt ihrer Bilder sind häufig architektonische oder technische Baupläne. Je mehr sich der Betrachter auf die Bilder einlässt, umso mehr spannende Einzelheiten, Verknüpfungen und Zusammenhänge tun sich auf. Aufgescheuchte_Erinnerungen__2018__110_x_90_cm_-_Ausschnitt
 
Die examinierte Kunsterzieherin Gabriele Stolz lebt und arbeitet in München als freischaffende Künstlerin mit eigener Handschrift, eigenem Duktus und weitgestreuter eigener Thematik. Sie verwendet für ihre Arbeiten verschiedene Materialien und Techniken. Als Ausgangspunkt dienen häufig Drucke eigener Radierungen, Baupläne oder Architekturskizzen, die mit den Mitteln von Montage, Collage, Überzeichnung und Aquarell verändert werden. 2018 erhielt Gabriele Stolz den Sudetendeutschen Kulturpreis für Bildende Kunst und Architektur.

Die Ausstellung FERN-NÄHE mit Arbeiten von Gabriele Stolz wird am 15. September in Form eines Gesprächs der Künstlerin mit Thomas Englberger, dem Leiter der Begegnungsstätte, eröffnet und ist bis 3. November im Oberen Konventgang des Klosters Speinshart zu sehen. In diesem Zeitraum ist die Ausstellung an allen Sonn- und Feiertagen zwischen 13.30 und 17 Uhr im Oberen Konventgang frei zugänglich. Außerhalb dieser Zeiten ist eine Besichtigung auf Anfrage (09645/601 93 601) möglich.

Weitere Informationen unter www.kloster-speinshart.de

Okt
3
Do
Kloster Speinshart: Gabriele Stolz stellt in Speinshart aus  @ Kloster Speinshart
Okt 3 um 11:00 – 17:00

Gabriele Stolz stellt in Speinshart aus
Schatzkammern möglicher Geschichten
 
Speinshart. (pas) Am Sonntag, 15. September 2019 wird um 11 Uhr im Kloster Speinshart unter dem Titel FERN-NÄHE eine Ausstellung mit Arbeiten von Gabriele Stolz eröffnet. Ausgangspunkt ihrer Bilder sind häufig architektonische oder technische Baupläne. Je mehr sich der Betrachter auf die Bilder einlässt, umso mehr spannende Einzelheiten, Verknüpfungen und Zusammenhänge tun sich auf. Aufgescheuchte_Erinnerungen__2018__110_x_90_cm_-_Ausschnitt
 
Die examinierte Kunsterzieherin Gabriele Stolz lebt und arbeitet in München als freischaffende Künstlerin mit eigener Handschrift, eigenem Duktus und weitgestreuter eigener Thematik. Sie verwendet für ihre Arbeiten verschiedene Materialien und Techniken. Als Ausgangspunkt dienen häufig Drucke eigener Radierungen, Baupläne oder Architekturskizzen, die mit den Mitteln von Montage, Collage, Überzeichnung und Aquarell verändert werden. 2018 erhielt Gabriele Stolz den Sudetendeutschen Kulturpreis für Bildende Kunst und Architektur.

Die Ausstellung FERN-NÄHE mit Arbeiten von Gabriele Stolz wird am 15. September in Form eines Gesprächs der Künstlerin mit Thomas Englberger, dem Leiter der Begegnungsstätte, eröffnet und ist bis 3. November im Oberen Konventgang des Klosters Speinshart zu sehen. In diesem Zeitraum ist die Ausstellung an allen Sonn- und Feiertagen zwischen 13.30 und 17 Uhr im Oberen Konventgang frei zugänglich. Außerhalb dieser Zeiten ist eine Besichtigung auf Anfrage (09645/601 93 601) möglich.

Weitere Informationen unter www.kloster-speinshart.de

Okt
6
So
Kloster Speinshart: Gabriele Stolz stellt in Speinshart aus  @ Kloster Speinshart
Okt 6 um 11:00 – 17:00

Gabriele Stolz stellt in Speinshart aus
Schatzkammern möglicher Geschichten
 
Speinshart. (pas) Am Sonntag, 15. September 2019 wird um 11 Uhr im Kloster Speinshart unter dem Titel FERN-NÄHE eine Ausstellung mit Arbeiten von Gabriele Stolz eröffnet. Ausgangspunkt ihrer Bilder sind häufig architektonische oder technische Baupläne. Je mehr sich der Betrachter auf die Bilder einlässt, umso mehr spannende Einzelheiten, Verknüpfungen und Zusammenhänge tun sich auf. Aufgescheuchte_Erinnerungen__2018__110_x_90_cm_-_Ausschnitt
 
Die examinierte Kunsterzieherin Gabriele Stolz lebt und arbeitet in München als freischaffende Künstlerin mit eigener Handschrift, eigenem Duktus und weitgestreuter eigener Thematik. Sie verwendet für ihre Arbeiten verschiedene Materialien und Techniken. Als Ausgangspunkt dienen häufig Drucke eigener Radierungen, Baupläne oder Architekturskizzen, die mit den Mitteln von Montage, Collage, Überzeichnung und Aquarell verändert werden. 2018 erhielt Gabriele Stolz den Sudetendeutschen Kulturpreis für Bildende Kunst und Architektur.

Die Ausstellung FERN-NÄHE mit Arbeiten von Gabriele Stolz wird am 15. September in Form eines Gesprächs der Künstlerin mit Thomas Englberger, dem Leiter der Begegnungsstätte, eröffnet und ist bis 3. November im Oberen Konventgang des Klosters Speinshart zu sehen. In diesem Zeitraum ist die Ausstellung an allen Sonn- und Feiertagen zwischen 13.30 und 17 Uhr im Oberen Konventgang frei zugänglich. Außerhalb dieser Zeiten ist eine Besichtigung auf Anfrage (09645/601 93 601) möglich.

Weitere Informationen unter www.kloster-speinshart.de