Alle Events im Oberpfälzer Wald

Mrz
21
Do
KLEIN & KUNST: POTSCH POTSCHKA @ Weiden, Max-Reger-Halle
Mrz 21 um 20:00

KLEIN & KUNST: POTSCH POTSCHKA

GITARRA PURA sind der ehemalige SPLIFF-Gitarrist Bernhard „Potsch“ Potschka und der Berliner Gitarrist Frank Müller-Brys, die seit 2001 klassische, spanisch beeinflusste, akustische Gitarrenmusik machen.
Potschka lebte einige Jahre in Spanien – und aus diesem Fundus schöpft das Duo mitunter. Die Songs bestechen durch ein breites Spektrum an Klang- und Stilrichtungen. Neben spanischen und klassischen Elementen, finden sich zudem Einflüsse aus Jazz, Pop und Folk. Beide Künstler haben langjährige Erfahrung als professionelle Musiker sammeln können und haben sich mit dem Duo GITARRA PURA einen musikalischen Platz zwischen Klassik, Flamenco und arabischer Folklore erspielt.

Apr
1
Mo
KIRCHBERG: HEUTE ZWISCHEN GESTERN UND MORGEN @ Weiden, Regionalbibliothek
Apr 1 um 19:30

KIRCHBERG: HEUTE ZWISCHEN GESTERN UND MORGEN

Berühmte Komponisten wie Hanns Eisler gaben Ihnen Musik. Bekannt geworden durch den Roman „Rheinsberg: ein Bilderbuch für Verliebte“ hat er eine Unmenge Gedichte und Lieder geschrieben. Johannes Kirchberg begibt sich mit Kurt Tucholsky auf eine Entdeckungsreise hin zum Beginn des letzten Jahrhunderts. Und er präsentiert die immer noch aktuellen Themen in dem beeindruckenden Chansonabend HEUTE ZWISCHEN GESTERN UND MORGEN. Kirchberg singt Tucholsky, er spielt und rezitiert ihn. Mit charmanter Leichtigkeit entführt er in Tucholskys Sicht auf die Welt, erzählt von seinen Reisen, seinen Liebschaften, der Politik und präsentiert Tucholskys scharfzüngigen Humor mit Liedern komponiert von Eisler, Bienert und vor allem Kirchberg selbst.

Apr
11
Do
KLEIN & KUNST: LÜÜL @ Weiden, Max-Reger-Halle
Apr 11 um 20:00

KLEIN & KUNST: LÜÜL

Mit der neuen CD „Fremdenzimmer“ ist Lüül & Band ein großer Wurf gelungen. Lüüls raue Stimme trägt uns mit eindrucksvollen Texten zu wundervoller Musik durch 13 Songs. Dazu kleine, schöne Akzente, die Theremin, singende Säge, Tuba oder Flöte setzen. Hier hat sich ein Duo seit Jahren entwickelt und schöpft aus einem reichen Repertoire handgemachter Musik: stilsicher und phantasievoll. Das ist spannend und musikalisch vielfältig, veredelt vom Erfolgsproduzenten Moses Schneider, ein wunderbares Werk! Hinter dem Künstlernamen Lüül steckt der Berliner Sänger, Liedermacher und Gitarrist Lutz Graf-Ulbrich, der Insidern aus vielen Projekten bekannt ist: als Gitarrist bei den Krautrockbands Agitation Free und Ash Ra Tempel, der Velvet Underground-Sängerin und Warhol Superstar Nico.

Mai
2
Do
KLEIN & KUNST: ANNE PE @ Weiden, Max-Reger-Halle
Mai 2 um 20:00

KLEIN & KUNST: ANNE PE

Ihre meist englischsprachigen Lieder handeln
von tiefen, aufrichtigen Gefühlen, von Sehnsüchten und einer besonderen
Sensibilität, die mal hoffnungsvoll, mal melancholisch, mal naturverbunden
aufleuchtet. „Die einzige Alternative für mich, nicht in Nähe der Berge zu leben,
wäre am Meer zu wohnen“, sagt sie. Kein Wunder also, dass sich in ihren Texten
Metaphern wie Meeresleuchten und Ozeangrund finden und wir dazu
aufgefordert werden, „Worte ins Wasser und in die Zeit zu schreiben“.
Musik einer Songwriterin, die ein gefühlvolle Mischung aus mystischen und
persönlichen Urbildern aufzeichnet. Wer von einer Welt der Obercoolness die Nase
voll hat, ist hier als Hörer wahrscheinlich goldrichtig.

Mai
6
Mo
Hamlet (deutsch) @ Weiden, Max-Reger-Halle
Mai 6 um 19:30

Hamlet (deutsch)

Die Handlung bleibt bis heute spannend und viele Zitate sind Allgemeingut, wie „Es ist was faul im Staate Dänemark“, „die Zeit ist aus den Fugen“ oder „Sein oder Nichtsein – das ist die Frage“.
Eine Familie bricht auseinander, mit ihr eine ganze Gesellschaft und der Staat. Kaum ist der plötzlich verstorbene König von Dänemark beerdigt, heiratet seine Witwe Gertrud dessen Bruder und Mörder Claudius. Der Geist des Ermordeten fordert von seinem Sohn Rache, und dieses Ereignis ändert grundlegend Hamlets Leben. Von nun an entsagt er allen menschlichen Bindungen. Ihn treibt nur noch der Wunsch, seinen Vater zu rächen und doch ist er zu keiner konkreten Entscheidung fähig. Hamlet, zerrissen zwischen sich selbst, seinen Wünschen und Trieben, löst eine zwischenmenschliche Katastrophe aus.

Jun
3
Mo
Supergute Tage oder die sonderbare Welt… @ Weiden, Max-Reger-Halle
Jun 3 um 19:30

Supergute Tage oder die sonderbare Welt...

Dieses kongenial für die Bühne adaptierte Stück ist aktuelle englische Dramatik vom Feinsten.

SUPERGUTE TAGE beginnt mit einem Mord. Der Nachbarshund Wellington liegt mit einer Mistgabel im Bauch auf dem Rasen. Der fünfzehnjährige Christopher wird schnell verdächtigt. Das ist der Beginn einer Kriminalgeschichte und Christopher ist ihr Erzähler und Detektiv. Er weiß beinahe alles über Mathematik, aber nur sehr wenig über Menschen, denn der Umgang mit ihnen versetzt ihn schnell in Panik. Er liebt Primzahlen und die Wahrheit. Er hasst Gelb und Braun und noch viel mehr hasst er es, angefasst zu werden und geht nie weiter als bis ans Ende der Straße. Die Ermittlungen der Polizei scheinen schnell abgeschlossen zu sein und Christopher beschließt, den Täter selbst zu finden.