Alle Events im Oberpfälzer Wald

Dez
6
Do
KLEIN & KUNST: ANSTATT BLUMEN @ Weiden, Max-Reger-Halle
Dez 6 um 20:00

KLEIN & KUNST: ANSTATT BLUMEN

Lilli Born und Martin Rott sind anstatt blumen. Ihre Musik ist von einer Art die man nicht greifen, deren Wirkung man sich aber auch nicht entziehen kann.
Man könnte versuchen es als symphonischen Indie-Pop mit elektronischen Einflüssen zu beschreiben.
„Hoppla, das ist deutscher Pop, der so klingt, als hätte jemand ein Fenster aufgemacht und frische Luft hereingelassen…“, meint die DPA über das Debut Album 2011.
Seither ist das Herz des Duos gereift, hat an Tiefe und Weite gewonnen und neue, grössere Dimensionen erreicht. Mit den aktuellen Songs gelingt es ihnen einmal mehr, inhaltlich wie musikalisch, die Regeln der deutschsprachigen Popmusik-Welt zu brechen.

Monobo Son: Geh S**eißn-Tour @ Amberg, Musikomm
Dez 6 um 21:00

Monobo Son: Geh S**eißn-Tour

Nikolaus-Special: Monobo Son versucht sich am Lokus im Musikomm in Amberg mit ihrer Geh S**cheißn-Tour. Kommen! Sonst haut euch der Nikolais den A**** aus!
Ein Jeder muss mal. So ist das halt. Und auch Manuel Winbeck musste sich mal wieder ganz dringend erleichtern – also kreativ. Nachdem der Posaunist und Song-Schreiber mit seiner Combo Monobo Son schon seit zwei Jahren nichts Neues hatte hören lassen, wurde es Zeit für das, was jetzt unter dem deftig duftigen Titel SCHEISSEN erscheint. Bevor der Nachfolger der Langspielplatte „Jambo“ aus dem Jahr 2015 reifen konnte, musste sich allerdings noch einiges tun. Eine neue Antwort auf die Frage, wer Monobo Son eigentlich sind, musste her …

Dez
7
Fr
Rock, Blues & Country mit Pete Hoven im Live Stage @ Café Parapluie
Dez 7 um 20:00

Weiden. Die für dieses Jahr letzte Live Stage im Café Parapluie findet am 7.12.2018 ab 20 Uhr mit dem Solokünstler Pete Hoven aus Wien statt. Mit Akustik Gitarre, Didgeridoo, Mundharmonika und Bass-Stomp begeistert er das Publikum vor allem mit einer Stimme, die besonders bei seinen rockigen Balladen so richtig unter die Haut geht. Der Eintritt ist frei. 

Pete Hoven Café Parapluie

Der Wiener Solokünstler Pete Hoven gastiert am 7. Dezember im Café Parapluie in Weiden.

Die professionelle Laufbahn des in Oberösterreich lebenden gebürtigen Wieners, begann bereits 1996 mit dem Einstieg bei „Short People“. Nachdem er zuvor als Gitarrist tätig war, bemerkte er bald sein Gesangs-Talent und gründete die „Pete Hoven Band“. Nach einigen Auftritten in Wiener Szene-Lokalen fiel er einer oberösterreichischen Rockband auf, die gerade auf der Suche nach einem neuen Frontman war. Mit den „Short People“ begann das professionelle Musikerdasein, da man fortan von mehr als hundert Auftritten pro Jahr ganz gut leben konnte.

Die Coverversion von Falcos „Rock me Amadeus“ schaffte es sogar in die Ö3- Charts und wurde für einen Amadeus Award nominiert. Mit vielen Konzerten vor ganz großen Acts, unter anderem auch vor Bon Jovi im Ernst Happel Stadion, erspielten sie sich einen österreichweiten Fankreis, und Short People Konzerte wurden zu einem Garant für ein volles Haus.

2008 trennten sich ihre Wege wieder und Pete startete ein Solo-Projekt. Das daraus resultierende
Album „Matchless“ war ein von Blues und Country Einflüssen geprägtes Werk des Singer & Songwriters. Nach einem Side-Project mit „Chowalski“ gründete er die Band Toxigo, und brachte eine gleichnamige CD von funkig- rockigen Songs mit deutschsprachigen Texten heraus.

Das Hauptaugenmerk des facettenreichen Musikers liegt aber nach wie vor auf der sogenannten stromlosen Zunft, wo er mit Akustik Gitarre, Mundharmonika, Bass-Stomp, Didgeridoo und einer unverwechselbaren Stimme seine Brötchen verdient.

WEIHNACHTEN MIT CHRISTOPH BAIERL @ Pleystein, Pfarrkirche St. Sigismund - Unterkirche
Dez 7 um 20:00

WEIHNACHTEN MIT CHRISTOPH BAIERL

Erleben Sie ein Adventskonzert mit klassischen Weihnachtsliedern wie „Adeste Fideles“, „Maria durch ein Dornwald ging“, „Leise rieselt der Schnee“ und große Welthits wie „Halleluja“, „Und wenn ein Lied“ oder „The Power of Love“.

In der Kreuzbergkirche Pleystein erwartet die Besucher ein unvergesslicher Konzertabend, in dem die Stimme von Baierl perfekt mit den wunderbaren Klängen seines Pianisten Kenneth Berger harmoniert. Christoph Baierl lebt die Musik – egal ob als Radiomoderator oder als Sänger. Diese überspringende Leidenschaft teilt er mit seinen Gästen.

DJ DUELL DER GIGANTEN präsentiert von ROCK ANTENNE @ Cham, L.A. Live Style Cafe
Dez 7 um 20:30

DJ DUELL DER GIGANTEN präsentiert von ROCK ANTENNE

„Hautnah am Rockstar“: Unter diesem Motto treffen die beiden Heavy-Metal-Giganten Alex Wesselsky von der Band Eisbrecher und ROCK ANTENNE-Musikchef und Moderator Tom Moser im Chamer „L.A. Live Style Café“ am Freitag, den 7. Dezember 2018, aufeinander. In einem exklusiven DJ-Duell werden die beiden dem Publikum einheizen. Einlass ist um 20 Uhr – Tickets gibt es im Vorverkauf unter anderem im L.A Live Style Café. Im „L.A. Live Style Café“ trifft ROCK ANTENNE-Musikchef und Moderator Thomas Moser auf Alex Wesselsky, den Sänger der international erfolgreichen Band Eisbrecher. Dort stehen die beiden an den Turntables und heizen der Menge ein. Von AC/DC bis Slayer: Rock nonstop ist Rock nonstop ist garantiert.

FENZL: DEA MA WOS MA WOIN @ Weiden / OT Rothenstadt, Salute Club
Dez 7 um 20:30

FENZL: DEA MA WOS MA WOIN

Hier wird gerockt, bis die Synapsen glühen, bis jeder Zweifel in Grund und Boden getanzt ist und ein für alle Mal feststeht: FENZL ist die Inkarnation des Indie-Rock in Bayern. Voller Experimentierfreude erobert der Multiinstrumentalist Fenzl mit seinem unverwechselbaren Gespür für ausgefuchste Grooves und eingängige Melodien neue musikalische Gefilde. Ein herzhafter Schuss Ska gibt die Richtung vor, ein Hauch von The Clash liegt in der Luft, eine pfeffrige Note heißester Rockabilly schürt das Feuer.

LION SPHERE @ Weiden, Pop-Up Club "Die Sünde"
Dez 7 um 20:30

LION SPHERE

Brrr, höchste Zeit ist’s am wahrscheinlich eisigen 07. Dezember für den Auftritt der vierköpfigen Band „Lion Sphere“. Warum? Tja, während an unterkühlten Vorwintertagen mal wieder viele unter der tristen Jahreszeit leiden, versprechen die Berliner Burschen zumindest für einen Abend lang die ersehnte Linderung mittels sommerlich soulig-warmen Gitarren- und Synthieklängen. Könnte man auch auf Platte hören, doch das wäre dann wie ein Besuch im Bräunungsstudio. Nein, gebt euch den real deal, einen Konzertbesuch als Proxy-Strandgang sozusagen. Über sich selbst und ihren Sound sagen sie: „Wir machen alles selbst und nur worauf wir Lust haben: Musik, die fliegt, einen mitnimmt, herausfordert, keine Erwartungen erfüllt und einiges offen lässt.“

The Whiskey Foundation @ Waldershof, Musikbahnhof Schaffnerlos
Dez 7 um 20:30

Verkauf wurde gestoppt!

The Whiskey Foundation

Als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk kann das Arrangement dieser fünfköpfigen Band aus München an unsere Besucher gesehen werden. Die derzeit überaus angesagte Band spielt ausschließlich Eigeninterpretationen zwischen den Black Keys und den Doors. Das Konzert wird präsentiert von BR PULS und findet aller Voraussicht im Schaffnerlos Wintergarten statt.

Dez
8
Sa
Weihnachtskonzert – The Messiah (G. F. Händel) @ Waldsassen, Stiftsbasilika
Dez 8 um 15:30

Weihnachtskonzert - The Messiah (G. F. Händel)

Bemerkenswert ist es, dass für diese Komposition keine endgültige Fassung existiert. Vielmehr stellte der Komponist bei seinen Konzerten die Folge der einzelnen Sätze so zusammen, wie es der Intention und Anforderung der jeweiligen Aufführung entsprach. Auch bei den Weihnachtskonzerten, hier in der Basilika Waldsassen, soll so gehandelt werden. Es wird eine etwas verkürzte und kammermusikalische Fassung des Messias zu hören sein, bei der aber der sogenannte „Weihnachtsteil“ im Zentrum steht.

Sopran: Susanne von Sicherer, Birgit Schönberger
Alt: Martina Koppelstetter, Elke Rutz
Tenor: Hermann Oswald, Andreas Hirtreiter
Bass: Bernhard Spingler, Thomas Hamberger
Kammerorchester der Basilikakonzerte Waldsassen
KMD Andreas Sagstetter, Leitung

Weihnachtskonzerte – Basilika Waldsassen @ Basilika Waldsassen
Dez 8 um 15:30

K10-K1_Hl._Familie,_Deckenfresko_Basilika_Waldsassen_©RöttgesGeorg Friedrich Händel (1685-1759): The Messiah (englisch)

Sopran: Susanne von Sicherer, Birgit Schönberger
Alt: Martina Koppelstetter, Elke Rutz
Tenor: Hermann Oswald, Andreas Hirtreiter
Bass: Bernhard Spingler, Thomas Hamberger
Kammerorchester der Basilikakonzerte Waldsassen
KMD Andreas Sagstetter, Leitung

Das Oratorium Messias von Georg Friedrich Händel gehört zu den berühmtesten und meist gespielten Werken. Bemerkenswert ist es, dass für diese Komposition keine endgültige Fassung existiert. Vielmehr stellte der Komponist bei seinen Konzerten die Folge der einzelnen Sätze so zusammen, wie es der Intention und Anforderung der jeweiligen Aufführung entsprach. Auch bei den Weihnachtskonzerten, hier in der Basilika Waldsassen, soll so gehandelt werden. Es wird eine etwas verkürzte und kammermusikalische Fassung, bei der aber der sog. „Weihnachtsteil“ im Zentrum stehen soll, des Messias zu hören sein.