Alle Events im Oberpfälzer Wald

Nov
17
Sa
Malkreisausstellung im Museumcafé Mitterteich @ Museumscafé Mitterteich
Nov 17 – Dez 16 ganztägig

Die Künstler vom Malkreis Mitterteich stellen heuer zum zweiten Mal ihre abwechslungsreichen Arbeiten im Museumscafé Mitterteich aus.

Nov
30
Fr
Ausstellung “Die Puppenklinik” @ Museum Mitterteich
Nov 30 2018 – Jan 13 2019 ganztägig

Seit 38 Jahren kuriert Christa Mühlbauer mit erfahrener Hand die Verletzungen von Puppen und Plüschtieren. Zu sehen sind Puppen von alt bis neu.

Warten aufs Christkind – Ausstellung über Adventskalender @ Kloster Speinshart
Nov 30 um 13:30 – Dez 23 um 17:00

Speinshart. Am Freitag, 30. November wird im Kloster Speinshart um 19 Uhr eine Ausstellung zur Geschichte des Adventskalender eröffnet. Die Exponate sind Eigentum von Esther Gajek (Regensburg), die bei dieser Gelegenheit selbst durch die Ausstellung führen wird.

Ausstellung über Adventkalender Speinshart

In der Ausstellung können sich die Besucher die Entwicklung des Adventskalenders ansehen.

„Wie lange dauert es noch bis Weihnachten?“ „Wie oft müssen wir schlafen, damit wir die Geschenke bekommen?“ So fragen Kinder seit über 150 Jahren. Um 1850 entwickelte sich das Weihnachtsfest neben dem kirchlichen Hochfest auch zu einem Fest in den Bürgerstuben – mit der Bescherung unter dem Weihnachtsbaum als Höhepunkt.

Die Erwartung der Jungen und Mädchen wuchs, der Bedarf für ein Zählinstrument zu diesem Anlass war geboren. Zunächst bastelten Mütter und Väter ihren ungeduldigen Kindern selbst Adventskalender: Sie steckten 24 Kerzen auf einen großen Kranz, hängten 24 Fähnchen auf einen kleinen Baum oder – in der einfachsten Form – malten 24 Kreidestriche an die Zimmertüre.

Anfang des 20. Jahrhunderts griffen Verlage die Idee einer Zählhilfe für die Adventstage auf. Die Ausstellung geht dieser Entwicklung des Adventskalenders nach: von einfachen, selbstgebastelten Formen um 1850 über aufwendig hergestellte Ausgaben der ersten Jahrzehnte bis zu den vielen Varianten der letzten Jahren.

Die Ausstellung wird am 30. November im Oberen Konventgang eröffnet und ist bis einschließlich 23. Dezember an allen Sonn- und Feiertagen zwischen 13.30 und 17 Uhr zugänglich. Außerhalb dieser Zeiten ist eine Besichtigung gerne auch auf Anfrage (09645/601 93 601) möglich. Der Eintritt ist frei.

Bilder: Esther Gajek 

Ausstellung über Adventkalender Speinshart

Dez
5
Mi
Nikolausdienst der Jugendblaskapelle
Dez 5 – Dez 6 ganztägig
Nikolausdienst der Jugendblaskapelle @ Parkstein | Bayern | Deutschland

Auch in diesem Jahr bieten Mitglieder der Jugendblaskapelle Parkstein wieder einen Nikolausdienst an. Am 5. und 6. Dezember besucht dieser die Familien im Ort.

Anmeldungen sind ab sofort bei Marion Ermer unter 09602/5177 oder per E-Mail an marion1265@t-online.de möglich.

Über den Tellerrand – oder Der fromme Eremit @ Kunstverein Weiden
Dez 5 ganztägig

Zum 13. Mal lädt der Kunstverein Weiden unter dem programmatischen Label Passt zu seiner alljährlichen Mitgliederausstellung ein. Der besondere Charme einer Passt-Ausstellung liegt vor allem an der juryfreien Zulassung, die große Überraschungen und Kontraste erlaubt. Die Eröffnung findet am 30.11.2018 um 20 Uhr statt. 

Über den Tellerrand

Heuer werden rund 30 Personen über das Thema Rückzug und Weltoffenheit reflektieren, dies auch mit einem Verweis auf das regionale Eremitentum in den Gestalten des Arsenius Graf vom Koppelberg bei Luhe/Wildenau oder des Außenseiters Max Bresele aus Uckersdorf.

Das Überraschungsmoment ist darin begründet, dass es sich beim Kunstverein Weiden um keine Intressensgemeinschaft von Künstler/innen für Künstler/innen handelt, der KV Weiden ist
vielmehr eine Vermittlungs-Einrichtung für zeitgenössische Kunst, die die Momente Bildung, Förderung und Information in den Vordergrund stellt.

Wenn es hier Passt heißt, dann ist daher nicht die künstlerische Professionalität das Kriterium. Entscheidend ist die Einstellung zur Kunst, die Toleranz gegenüber dem Fremden und die Freude am Miteinander, dies erhält hier eine Plattform, die alle Formen kreativen Ausdrucks und Vermögens reiz- und geistvoll integriert.

Damit will der Kunstverein nicht zuletzt auch im 25. Jahr seines Bestehens Werbung für neue Mitglieder machen.

Dez
6
Do
KLEIN & KUNST: ANSTATT BLUMEN @ Weiden, Max-Reger-Halle
Dez 6 um 20:00

KLEIN & KUNST: ANSTATT BLUMEN

Lilli Born und Martin Rott sind anstatt blumen. Ihre Musik ist von einer Art die man nicht greifen, deren Wirkung man sich aber auch nicht entziehen kann.
Man könnte versuchen es als symphonischen Indie-Pop mit elektronischen Einflüssen zu beschreiben.
“Hoppla, das ist deutscher Pop, der so klingt, als hätte jemand ein Fenster aufgemacht und frische Luft hereingelassen…”, meint die DPA über das Debut Album 2011.
Seither ist das Herz des Duos gereift, hat an Tiefe und Weite gewonnen und neue, grössere Dimensionen erreicht. Mit den aktuellen Songs gelingt es ihnen einmal mehr, inhaltlich wie musikalisch, die Regeln der deutschsprachigen Popmusik-Welt zu brechen.

Monobo Son: Geh S**eißn-Tour @ Amberg, Musikomm
Dez 6 um 21:00

Monobo Son: Geh S**eißn-Tour

Nikolaus-Special: Monobo Son versucht sich am Lokus im Musikomm in Amberg mit ihrer Geh S**cheißn-Tour. Kommen! Sonst haut euch der Nikolais den A**** aus!
Ein Jeder muss mal. So ist das halt. Und auch Manuel Winbeck musste sich mal wieder ganz dringend erleichtern – also kreativ. Nachdem der Posaunist und Song-Schreiber mit seiner Combo Monobo Son schon seit zwei Jahren nichts Neues hatte hören lassen, wurde es Zeit für das, was jetzt unter dem deftig duftigen Titel SCHEISSEN erscheint. Bevor der Nachfolger der Langspielplatte „Jambo“ aus dem Jahr 2015 reifen konnte, musste sich allerdings noch einiges tun. Eine neue Antwort auf die Frage, wer Monobo Son eigentlich sind, musste her …

Dez
7
Fr
Kunstsymposium “Über den Tellerrand” @ Internationalen Keramik-Museum Weiden
Dez 7 ganztägig

Im Internationalen Keramik-Museum Weiden begegnen sich Objekte aus 7000 Jahren Kulturgeschichte der Menschheit, es begegnen sich Kulturen aus verschiedenen Teilen der Welt uns es begegnen sich Funktionen und Formen zwischen Kultgegenstand und Alltag, Design und künstlerischer Keramik.

Keramik-Museum Weiden

Internationales Keramik-Museum Weiden; Foto: R. Viertlböck

Geschirr und Gefäß waren lange Zeit die Hoheitsgebiete der Keramik, doch gerade in jüngster Zeit  gibt es im aktuellen Kunstbetrieb wieder verstärkt zeitgenössische Keramik, die sich von der Keramik als Gebrauchskunst löst. Doch auch was den Einsatz des  Werkstoffs Ton in der Welt der Gefäße betrifft: Unzählige technische Variationen zeugen vom Ideenreichtum der unterschiedlichen Kulturen.

Der Titel des Künstlersymposiums „Über den Tellerrand“ greift diese Überlegungen auf und lädt dazu ein, Freiräume, Übergänge und Verbindungen zu suchen und zu finden. Dabei muss nicht zwingend mit dem Werkstoff Ton oder Porzellan gearbeitet werden. Auch Zeichnung und Malerei, Neue Medien, Installation und Konzeptkunst bieten neben der Arbeit mit dem Werkstoff Ton oder Porzellan mögliche Zugänge zum Thema.

Von der Porzellanmalerei über kreative Experimente mit Gieß- oder Formmasse bis zum Mosaik aus Porzellanscherben  oder der Gestaltung freier Objekte sowie der Arbeit mit Fotografie oder moderner Bildbearbeitung ist alles möglich. Das Motto „Über den Tellerrand“ kann und soll dabei auch seine im Wortspiel steckenden symbolischen, poetischen oder sozialkritischen Bezüge entfalten.

Verlängerung bis 13. Januar 2019!

Die Ideen und Einfälle der Teilnehmerinnen und Teilnehmer stehen im Mittelpunkt des Workshops, der sich im Inhalt mit dem Überwinden von Denkschablonen beschäftigt und dabei auch handwerklich zwischen den Materialien und Genres wandert. Arbeiten werden die Künstlerinnnen und Künstler im Museumsatelier, aber auch andere Räume und Orte können je nach Konzept und Intention der  Künstler mit einbezogen werden.

Die Ausstellung ist bis 13.01.2019 geöffnet und kann während der Öffnungszeiten des Museums besichtigt werden: Di – So 11 bis 17 Uhr.

Vernissage “Tanz auf dem Vulkan” von Peter Klein @ Vulkanerlebnis Parkstein
Dez 7 ganztägig
Vernissage "Tanz auf dem Vulkan" von Peter Klein @ Vulkanerlebnis Parkstein

Dass man etwas ganz besonderes erwarten darf, verspricht schon der Titel der Fotoausstellung: “Tanz auf dem Vulkan”. 

Diese Ausstellung ist eine der zahlreichen Höhepunkte der 1. Vulkanweihnacht rund ums Landrichterschloss.

Die Ausstellung kann noch bis 09. Dezember 2018 zu den Öffnungszeiten des Vulkanerlebnis Parkstein besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.

KEM-Verband lädt zum 15. Candle-Light-Shopping ein @ Innenstadt Kemnath
Dez 7 um 16:00 – 22:00
KEM-Verband lädt zum 15. Candle-Light-Shopping ein @ Innenstadt Kemnath | Kemnath | Bayern | Deutschland

Kemnath. In ein Meer aus Lichtern wird sich am 7. Dezember die Kemnather Innenstadt verwandeln, denn der KEM-Verband lädt zum 15. Candle-Light-Shopping ein. Angefangen vom Stadtplatz über die Trautenbergstraße zum alten Rathausplatz bis hin zum Cammerloher Platz und dem Klosterhof erwarten die Besucher von 16 bis 22 Uhr viele verschiedene weihnachtlich geschmückte Verkaufsstände.

Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt von erstem Bürgermeister Werner Nickl gemeinsam mit dem inzwischen vierten Kemnather Christkind (Amelie Zehfuß) und den Engelchen (Loren Mätzner und Selina Melzner).

Zahlreiche Fieranten und Kunsthandwerker werden handgefertigte Waren aus Wolle, Holz, Metall, Glas, Ton, Filz, Wachs sowie Dekorationen für Haus und Garten, Schmuck, Stoff- und Strickwaren präsentieren.  Auch die KEM-Fachgeschäfte haben geöffnet und sich für die Gäste einiges einfallen lassen. Zudem wurde wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm auf die Beine gestellt, das Besucher – ob Groß oder Klein, Alt oder Jung – durch den Abend führt und für Begeisterung und strahlende Augen sorgen wird. Auch kulinarisch bleiben keine Wünsche offen.

Der Höhepunkt der Veranstaltung wird um 21 Uhr das Abschlusskonzert in der Stadtpfarrkirche sein, denn da dürfen sich die Besucher auf die Ramona Fink Gospel Group freuen.

Der Eintritt kostet 2 Euro, Kinder bis 12 Jahren sind frei.