Alle Events im Oberpfälzer Wald

Sep
15
So
Demenz – Vergiss mein nicht: Veranstaltungen in Weiherhammer @ Innovision Center Weiherhammer und Gemeindehaus Trippach
Sep 15 – Sep 24 ganztägig
Demenz – Vergiss mein nicht: Veranstaltungen in Weiherhammer @ Innovision Center Weiherhammer und Gemeindehaus Trippach

Auf Initiative von Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml findet in der Zeit vom 13. bis 22. September 2019 erstmals die Bayerische Demenzwoche statt, um die Bevölkerung für die Krankheit und für ein positives Bild vom Alter zu sensibilisieren. „Mein Ziel ist es, die Demenz stärker in die Öffentlichkeit zu rücken und den Bewusstseinswandel im Umgang mit dieser Krankheit voranzubringen. Mit der Demenzwoche wollen wir auf die vielfältigen Angebote für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen hinweisen“, so Staatsministerin Melanie Huml.

Auch die Gemeinde Weiherhammer beteiligt sich an der Aktion. Im Rahmen der vom Bayerischen Sozialministerium geförderten „Aktiven generationenfreundlichen Gemeinde“ und des Projektes „Agil leben im Alter“ (ALIA) der Lars und Christian Engel (LUCE) Stiftung haben Bürgermultiplikatoren zusammen mit dem Verein zur Förderung der seelischen Gesundheit im Alter e.V. (SEGA) zwei Veranstaltungen sowie eine Aktion vorbereitet.

Demenzabend im Innovision Center

Am Sonntag, 15.September 2019, findet in der Zeit von 16 -19 Uhr im Innovision Center Weiherhammer ein „Demenzabend“ statt. Im Mittelpunkt steht eine Lesung, Diskussion und Nachbesprechung mit dem Autor Eckhard Pawlowski und seinem Buch „Beziehungsgeschichten“. Im Anschluss ist ein ökumenischer Gottesdienst, und es gibt Gelegenheit zum Austausch zum Thema Demenz.

Senioren und Sicherheit

Am Donnerstag, 19.September 2019, referiert Kriminalhauptkommissar Wilfried Kunze von 19 bis 20 Uhr im Gemeindehaus Trippach zum Thema Senioren und Sicherheit.

Eine Blumenverteilung ist für die Zeit von Donnerstag, 19. bis Sonntag, 22.September 2019, in der Gemeinde Weiherhammer vorgesehen. Bürgermultiplikatoren, Mitarbeiter im Projekt ALIA sowie Kinder der Grund- und Mittelschule verteilen Vergissmeinnicht. Die Blumen sollen den Gedanken an die Betroffenen symbolisieren und den Respekt ausdrücken, der den pflegenden Angehörigen gebührt: Wir vergessen Dich nicht.

 

Sep
20
Fr
Dekanat Weiden: Musik, Vorträge, Workshops und mehr! @ Dekanat Weiden
Sep 20 ganztägig

Zeltlager in Plößberg: „Der Rhythmus meines Lebens!“

Mi, 7.8. bis Sa, 17.8. Zeltlager Small (7 – 11 Jahre)

Di, 20.8. bis Fr, 30.8. Zeltlager Large (12 – 15 Jahre)

Rund 150 Kinder und Jugendliche verbringen jeweils gemeinsam mit ihren vierzig Betreuern zehn Tage auf dem Zeltlagerplatz der Evangelischen Jugend im Dekanat Weiden in Plößberg. In diesem Jahr geht es besonders musikalisch zu. Aber auch „Klassiker“ wie Lagerfeuer und Geländespiele, Beachvolleyball und Kreativangebote gehören zum Programm. Christliche Gemeinschaft erleben,  neue Freundschaften schließen, neue Fähigkeiten entdecken und jede Menge Spaß – das steht dabei immer im Mittelpunkt. Weitere Infos unter www.ej-weiden.de

Ort: Zeltlagerplatz Plößberg, Dreihöfer Str. 20, 95703 Plößberg,

Dekanatsjugendreferentin Doris Kick (Lager Small): doris.kick@ej-weiden.de, 0961-42781

Dekanatsjugendreferent Thomas Vitzthum (Lager Large): thomas.vitzthum@ej-weiden.de , 0961-42781

 

So, 25.8. 10 Uhr : Berggottesdienst auf dem Zipfeltannenfelsen

Auf dem Gipfel eines Berges kann man sich Gott näher fühlen als in den „Niederungen des Alltags“.  Auch 2019 gibt es im Fichtelgebirge und im Steinwald wieder 12 Berggottesdienste auf 12 verschiedenen Gipfeln – einige davon werden von Gemeinden im Dekanat Weiden gestaltet. Menschen aller Konfessionen sind dazu eingeladen.

Der Gottesdienst am Sonntag, den 25. August um 10 Uhr wird von der Kirchengemeinde Erbendorf vorbereitet. Die musikalische Gestaltung übernimmt der evangelische Posaunenchor Erbendorf.

Treffpunkt für Wanderer ist um 9.30 Uhr der Wanderparkplatz Pfaben. Von hier aus sind es über das „Steinwaldportal“ ca. 15 Minuten.

Zipfeltannenfelsen im Steinwald, 92681 Pfaben

Pfr. Christoph Zeh                    09682-2265                   pfarramt.erbendorf@elkb.de

 

Di, 27.8. bis Do, 29.8.: Kinderbibelübernachtung

Eine spannende Geschichte aus der Bibel, übernachten im Zelt, spielen, baden und Lagerfeuer machen sind die Zutaten für die Kinderbibelübernachtung der Kirchengemeinde St. Michael in Weiden. Unter der Leitung von Religionspädagogin Evelyn Krähe und einem Ehrenamtlichenteam verbringen 15 Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren drei erlebnisreiche Tage im Garten des Gemeindezentrums Martin Schalling-Haus. Eine Anmeldung im Pfarramt von St. Michael ist erforderlich. Weitere Infos unter 0961-470 1577.

Dipl.Relpäd. Evelyn Krähe        0961-3989 8692 evelyn.kraehe@elkb.de

 

Foto-Workshops: Simultankirchen im Fokus

Fr, 6.9.2019 15:30-18:30 Uhr

Fr, 13.9.2019 15:30-18:30 Uhr

Kirchen sind Räume mit einer ganz besonderen Aura. Sie erzählen Geschichten vom Glauben und Leben der Menschen und bieten viele reizvolle Fotomotive: Die Architektur und Ausstattung der Gotteshäuser, interessante Details und Lichtstimmungen versprechen spannende Entdeckungen und schöne Bilder.

Die Workshops sind gedacht für alle Fotografie-Interessierten (Anfänger und Fortgeschrittene), die ihren Blick für interessante Motive schärfen wollen und Profi-Tipps zur Umsetzung ihrer Ideen suchen.

Referent ist Fotografenmeister Wilfried Kamm, Leiter der Brenner FOTOSCHULE, Weiden.

Der 1. Workshop nimmt die Simultankirche St. Johannes der Täufer in Altenstadt bei Vohenstrauß sowie die Kirche St. Johannes Baptista in Floß (heute evangelisch) in den Fokus.

Der 2. Workshop nimmt die ehemaligen Simultankirchen St. Peter und Paul in Püchersreuth und St. Georg in Plößberg (beide heute evangelisch) in den Blick.

Veranstalter ist das Evangelische Bildungswerk in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung.

Weitere Infos unter www.ebw-oberpfalz.de

Dipl.Religionspäd. Bettina Hahn/ EBW Oberpfalz      09621-496 260      ebw.oberpfalz@elkb.de

Susanne Götte              0961-4018 3912 presse.dekanat.weiden@elkb.de

 

So, 8.9. Tag des offenen Denkmals

Am 8. September öffnen bundesweit viele Denkmäler ihre Türen. Auch einige Simultankirchen und eine Markgrafenkirche in der Oberpfalz sind darunter.

 

St. Michael Weiden:

Schulgasse 1, 92637 Weiden

Die Michaelskirche im Herzen der Weidener Altstadt wurde als gotische Hallenkirche erbaut. Vom Turm bietet sich ein wunderbarer Blick ins Oberpfälzer Land. Sie liegt am Simultankirchen-Radweg (Route 6).

Offen von 10.30 Uhr bis 18 Uhr

Kirchen- und Turmführungen:

14 Uhr (mit Türmer Christian Stahl)

15 Uhr (speziell für Familien mit Kindern, mit Dipl.Relpäd. Bettina Hahn)

16 Uhr (mit Türmer Christian Stahl)

Wichtiger Hinweis: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Deshalb wird eine vorherige Anmeldung dringend empfohlen Tel. 0961-4701577 (Pfarramt) oder 0170-2316 956 (Türmer).

 

Hl. Dreifaltigkeit Freihung (Simultankirche des Jahres 2019):

Kirchstr. 6, 92271 Freihung

Die Kirche wurde 2018 aufwändig renoviert und erstrahlt in neuem Glanz. Besonders sehenswert sind die Mariendarstellungen. Sie liegt am Simultankirchen-Radweg (Route 5).

Offen von 11 – 17 Uhr

Kirchenführung: 14.00 Uhr, wenn Bedarf besteht nochmal um 16.30 Uhr. (Pfr. Bernhard Huber, Hr. Eduard Neydert)

 

Katharinenkirche Thansüß (Simultankirche des Jahres 2019):

Hauptstr. 10, 92271 Freihung-Thansüß

Der Altar ist sehenswert. Er versetzt das Kreuzigungsgeschehen mitten in die Oberpfalz und überrascht mit versteckten biblischen Szenen. Die Kirche liegt am Simultankirchen-Radweg (Route 5).

Offen: 11 – 17 Uhr

Kirchenführungen: 11 Uhr, 15 Uhr (Hr. Heinrich Müller)

 

Nikolauskirche Etzenricht:

Am Kirchplatz 5, 92694 Etzenricht

Die wunderschöne Dorfkirche ist idyllisch auf dem Etzenrichter Kirchenhügel gelegen und war von 1663 bis 1932 Simultankirche. Sie gehört zur Simultankirchen-Radwegeroute 7.

Offen: ab 10.30 Uhr im Anschluss an den Gottesdienst – 18 Uhr.

Kirchenführung für Kinder: 14 Uhr – Wir messen unsere Kirche aus und zeichnen einen Grundriss. (Traudl Klinger)

Kirchenführung für alle: 15 Uhr (Traudl Klinger)

 

Nikolauskirche Kohlberg

Marktplatz 2, 92702 Kohlberg

Die Ursprünge dieses schönen Gotteshauses reichen bis in die Zeit der Romanik. Es ist umgeben von einem lauschigen Ulmenhain. Die Kirche liegt an Route 7 des Simultankirchen-Radweges.

Offen: 15 – 17 Uhr mit individuellen Kirchenführungen (Pfr. Martin Valeske). Musikfreunde erfahren dabei auch etwas über das Leben und Wirken des Kohlberger Komponisten Anton Beer-Walbrunn.

 

Simultankirche St. Jakobus Wildenreuth:

Wildenreuth K5, 92681 Erbendorf

St. Jakobus liegt in direkter Nachbarschaft zum Schloss der Familie von Podewils. Die Kirche wird bis heute von evangelischen und katholischen Christen gemeinsam genutzt. So kann man Spuren beider Konfessionen im Kirchenraum entdecken. Die Kirche liegt am Simultankirchen-Radweg (Route 10).

Offen: 14 – 16 Uhr,

Kirchenführung: 15 Uhr (Pfr. Martin Besold)

 

Dreieinigkeitskirche Neustadt am Kulm

Neues Tor 5, 95514 Neustadt/ Kulm

Die Dreieinigkeitskirche ist ein prächtiger Bau – die einzige Markgrafenkirche in der Oberpfalz. Dieser besondere Typ von Kirchen entstand im 17. Jahrhundert. Seine Blüte erreichte er im 18. Jahrhundert.

Offen: 10 – 17 Uhr

Kirchenführungen: 11 Uhr, 14 Uhr und 17 Uhr (Käthe Pühl)

 

 

So, 8.9. 19 Uhr: Benefizkonzert zugunsten der Innenrenovierung der Jesus-Christus-Kirche Altenstadt

Gitarrenmusik erklingt bei einem Benefizkonzert am Sonntag, den 8. September in der Jesus-Christus-Kirche in Altenstadt (Waldnaab). Beginn ist um 19 Uhr. Der 18-jährige Gitarrist und Schüler der „Regensburger Domspatzen“ Peter Ermer aus Altenstadt spielt traditionelle und moderne Stücke auf der Gitarre. Der Eintritt ist frei. Um freiwillige Spenden zugunsten der Innenrenovierung des Gotteshauses wird gebeten.

Pfr. Ulrich Gruber          09602-3475       pfarramt.neustadt.waldnaab@elkb.de

 

Fr, 13.9. 19 Uhr Musikantentreffen  „Afgspuit im Gemeindehaus“,

„Afgspuit im Gemeindehaus“ heißt es am Freitag, den 13. September in Grafenwöhr. Alle Freunde handgemachter Volksmusik sind um 19 Uhr ins evangelische Gemeindehaus in der Martin-Luther-Straße eingeladen.

Evang. Gemeindehaus, Martin-Luther-Str.4, 92655 Grafenwöhr

Pfr. Dr. André Fischer               09641-2218                   pfarramt.grafenwoehr-pressath@elkb.de

 

Sa,14.9. 18 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst zum Schöpfungstag

Ort: am Kastenhaus im Museumsinnenhof, Martin-Posser-Str. 14, 92655 Grafenwöhr

Pfr. Dr. André Fischer               09641-2218                   pfarramt.grafenwoehr-pressath@elkb.de

 

 

So, 15.9. 19 Uhr : Kirchenkonzert im Rahmen der Max-Reger-Tage Weiden

IN MOZARTS TRADITION

Kammermusik in der Autobahnkirche mit dem Münchener Streichtrio

Das Programm: Ludwig van Beethoven: Trio G-Dur Opus 9 Nr. 1; Max Reger: Streichtrio a-Moll, op. 77b; Interpreten:  Münchener Streichtrio mit Sylvia Eisermann, Violine, Manuel Dörsch, Viola und                    Michael Rupprecht, Violoncello. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos unter www.maxregertage.de

Ort: Ökumenische Autobahnkirche, Eslarner Str., 92726 Waidhaus

Gudrun Stempel           09652-81 30 36             g.stempel@t-online.de

Pfr. Georg Hartl                        09652) 2 22                  kontakt@pfarrei-waidhaus.de

 

Mo, 16.9.2019 20 Uhr: „Sühne und Selbsterkenntnis“

Wenn der Mensch sich selbst verstehen lernt, erkennt er auch seine Abgründe. Die Suche nach dem Ausweg aus diesen führt ihn zur Frage nach der Sühne. Aber was ist Sühne? Referent ist Prof. Dr. Notger Slenczka aus Berlin. Er ist Inhaber des Lehrstuhls für Systematische Theologie/Dogmatik, Humboldt-Universität Berlin, Mitglied zahlreicher theologischer Gesellschaften und Vereinigungen.

Veranstalter ist der Freundeskreis der Evang. Akademie Tutzing.

Martin Schalling-Haus, Hans Sachs-Str. 19, 92637 Weiden

Ehrenfried Lachmann                0961-29496                   dr.lachmann@gmx.de

 

Fr, 20.9. 10 Uhr: Die Neonaziszene in der nördlichen Oberpfalz

Ist die Rede von Neonazis, fallen vielen Menschen spontan Schlagwörter wie NPD, Skinheads und Ostdeutschland ein. Doch hat die NPD in den letzten Jahren massiv an Bedeutung verloren, längst nicht alle Neonazis sind Skinheads (und umgekehrt) und das Phänomen lässt sich nicht auf einzelne Regionen Deutschlands begrenzen.

Auch in der nördlichen Oberpfalz gibt es eine etablierte Neonaziszene. Welche Organisationen und Strukturen spielen konkret vor Ort eine Rolle? Was macht sie ideologisch aus? Wie treten sie in die Öffentlichkeit? In einem Vortrag am 20. September 2019 um 20:00 Uhr im Jugendheim in Wildenreuth soll diesen Fragen nachgegangen werden, ebenso besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Referent ist Jan Nowak von der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus in Bayern.

(Einlassvorbehalt: Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen.)

Jugendheim Wildenreuth, Wildenreuth G4, 92618 Erbendorf

Pfr. Manuel Sauer                     09682-2101                   pfarramt.wildenreuth@elkb.de

 

Mi, 25.09.2019 19 Uhr: Gleichbehandlung in der Gesellschaft – Gleichbehandlung im Arbeitsrecht

Seit 13 Jahren verlangt das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz, dass Menschen wegen ihrer ethnischen Herkunft, ihres Geschlechts, der sexuellen Identität, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder aufgrund ihres Alters nicht benachteiligt werden dürfen. Hauptsächlich betreffen diese Vorgaben das Arbeitsrecht, das sich in den vergangenen Jahren entsprechend weiterentwickelt hat.

So weit so gut – aber wie sie es in der Praxis aus? Ist die Gleichbehandlung denn schon wirklich gängige Praxis? Diese gesellschaftlich hochrelevante Frage legt Prof. Dr. Ralf Krämer dem Publikum im Rahmen der Vortragsreihe „25 Jahre – 25 Orte“ anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg-Weiden vor.

Ort: Evang. Gemeindesaal Waldsassen, Johannisplatz 7, 95652 Waldsassen

Dipl.Religionspäd. Bettina Hahn/ EBW Oberpfalz      09621-496 260      ebw.oberpfalz@elkb.de

 

So, 6.10.2019 17 Uhr:       Abschlusskonzert der Max-Reger-Tage 2019

Ein Orgelkonzert in der Michaelskirche bildet den Abschluss der Max-Reger-Tage 2019 in Weiden. Auf der Max-Reger-Orgel erklingen: Heinrich Reimann: Phantasie für die Orgel über den Choral „Wie schön leuchtet der Morgenstern“, op. 25; Joseph Haas: Suite A-Dur, opus 25 sowie von Max Reger: Phantasie über den Choral „Wie schön leucht´ uns der Morgenstern“. opus 40/1. Interpret ist Kirchenmusikdirektor Hanns-Friedrich Kaiser. Weitere Infos unter www.maxregertage.de

Ort: Michaelskirche, Schulgasse 1, 92637 Weiden i.d.OPf.

Kirchenmusikdirektor Hanns-Friedrich Kaiser 0961-4701577, fhfkaiser@t-online.de

 

Mi, 9.10.2019 19 Uhr Digitalisierung – Herausforderung für die Emanzipation?

Die Digitalisierung bietet unbestritten enorme Chancen. Allerdings bedeutet sie auch eine Herausforderung für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Denn durch digitale Verfahren und Prozesse können viele Jobs überflüssig werden.

Als Wissenschaftlerin und frühere Führungskraft in der Wirtschaft weiß Prof. Dr. Christiane Hellbach, Vizepräsidentin und Frauenbeauftragte der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg-Weiden, genau, wie sich die Arbeitswelt gerade für Frauen wandeln wird.

Kann die Digitalisierung einen Rückschritt für die Gleichstellung von Frauen und Männern bedeuten? Oder bringt sie den endgültigen Durchbruch für die Emanzipation? Diesen Fragen stellt sich ihr Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „25 Jahre – 25 Orte“ anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Hochschule.

Ort:  Evang. Gemeindehaus, Sophienstr.15, Vohenstrauß

Dipl.Religionspäd. Bettina Hahn/ EBW Oberpfalz      09621-496 260      ebw.oberpfalz@elkb.de

 

Do, 17.10.2019 20 Uhr  70 Jahre neues Deutschland – Demokratie zwischen Lob, Tadel und Sorge

Ein demokratisch verfasster sozialer Rechtsstaat wird 70, ein Grund zum Feiern. Aber wie stabil ist diese Entwicklung? Über welche Kraft verfügt die Demokratie in global digitalisierten Zeiten noch? Gedanken eines genauen Beobachters.

Referent ist Prof. Dr.Dr.hc. Heinrich Oberreuter aus Passau. Emerit. Ordinarius für Politikwissenschaften Univ. Passau, ehem. Direktor der Akademie für Politische Bildung in Tutzing

Eine Veranstaltung der VHS Weiden-Neustadt in Kooperation mit dem Freundeskreis der Evang. Akademie Tutzing

Aula der VHS Weiden-Neustadt, Luitpoldstr. 24, Weiden

Ehrenfried Lachmann                0961-29496                   dr.lachmann@gmx.de

 

 

 

Sa, 26.10.2019 9:30-16:30 Uhr „Begegnungen im Kirchenraum: Die Simultankirchen des Jahres 2019“

Workshop für Kirchenführerinnen und Kirchenführer und weitere Interessierte

Simultankirchen sind Gotteshäuser, die jahrhundertelang von evangelischen und katholischen Christen gemeinsam genutzt und verwaltet wurden – sie haben also eine spannende Geschichte! Im Mittelpunkt des Workshops stehen die beiden Simultankirchen des Jahres 2019: Die kleine Katharinenkirche in Thansüß (heute evangelisch) und die katholische Dreifaltigkeitskirche in Freihung (Landkreis Amberg-Sulzbach).

Die Kirche zur Hl. Dreifaltigkeit wurde 1764/65 während der Zeit des Simultaneums erbaut. Sie steht am höchsten Punkt Freihungs. Baumeister war Sebastian Regner aus Sulzbach. Im Jahr 2018 wurde das Gotteshaus aufwändig renoviert und erstrahlt nun in neuem Glanz. Viele schöne Mariendarstellungen sind hier zu finden. Sie werden auch Thema des Workshops sein: Welche Bilder gibt es von Maria in der Kunst? Wie kann man sie deuten?

Zuvor nehmen die Kirchenbesucher den Altar der Katharinenkirche in den Blick, denn der ist wirklich etwas Besonderes: Er versetzt das Kreuzigungsgeschehen mitten in die Oberpfalz.

Dabei bekommen die Teilnehmer Tipps und Ideen an die Hand, wie man eine Bildbetrachtung und eine Kirchenführung anschaulich und interessant gestalten kann.

Ort: Evang. Katharinenkirche Thansüß, Hauptstr. 10, 92271 Freihung-Thansüß

Dipl.Religionspäd. Bettina Hahn/ EBW Oberpfalz      09621-496 260      ebw.oberpfalz@elkb.de

 

 

Sa, 26.10. 19 Uhr : Chorkonzert im Rahmen der Beer-Walbrunn-Tage

In diesem Jahr gehen die Beer-Walbrunn-Tag zu Ehren des Kohlberger Komponisten in die sechste Runde. Der „Anton Beer-Walbrunn Kunst- und Kulturverein Kohlberg e.V.“ hat dazu ein attraktives Programm auf die Beine gestellt.

Chorwerke aus dem Liederbuch für höhere Mädchenschulen von Anton Beer-Walbrunn stehen auf dem Programm eines Konzertabends am Samstag, den 26. Oktober in Kohlberg. Der Frauenchor femme´o´logie kommt dazu in die katholische Herz-Jesu-Kirche in Kohlberg. Beginn ist um 19 Uhr. Im Anschluss daran sind alle Konzertbesucher zu einem Imbiss ins katholische Pfarrheim eingeladen.

 

Anton Beer-Walbrunn war zu Beginn des 20.Jahrhunderts ein hochgeachteter Komponist und Musikpädagoge, der allerdings in Vergessenheit geriet. Er stammt aus Kohlberg.

Ort: Kath. Herz-Jesu-Kirche, Hirschauer Str., 92702 Kohlberg

Pfr. Martin Valeske       09608-288         pfarramt.kohlberg@elkb.de

 

 

Sa, 26.10. 19.30 Uhr: Orgelkonzert in der Evang. Kirche in Kirchendemenreuth

Auf dem Programm steht Orgelmusik rund um das Reformationsfest von Johann Sebastian Bach und weiteren Komponisten. An der Orgel der evangelischen Kirche in Kirchendemenreuth: Kirchenmusikdirektor Hanns-Friedrich Kaiser, Weiden.

Evangelische Kirche, Kirchendemenreuth 13, 92665 Kirchendemenreuth

Pfr. Manuel Sauer                     09682-2101                   pfarramt.wildenreuth@elkb.de

 

So, 27.10. 9:30 Uhr : Kirchenmusikalischer Gottesdienst zu den Beer-Walbrunn-Tagen

Der Kirchenmusikalische Gottesdienst ist ein kleines Highlight im Rahmen der Kohlberger Beer-Walbrunn-Tage. Es erklingen Werke von Anton Beer-Walbrunn, Josef Gabriel Rheinberger u. a. Es musizieren: Angelika Huber, Sopran; Manuel Krauß, Bass; Gerhard Urban, Violine; Hanns-Friedrich Kaiser, Orgel.

Ort: Evangelische Nikolauskirche, Marktplatz 2, 92702 Kohlberg

Pfr. Martin Valeske       09608-288         pfarramt.kohlberg@elkb.de

 

 

Mo, 28.10.2019 20 Uhr „Stadtquartiere in Bewegung – urbane Mobilität der Zukunft erleben“

Vortrag und Diskussion mit Konrad Otto-Zimmermann, Freiburg. Der Referent wird erklären, wie „Abrüstung“ im Verkehr aussehen kann und was 4D im Straßenverkehr bedeutet. Er wird darstellen, warum eine überkommene Verkehrsplanung durch kommunale Mobilitätsstrategien abgelöst werden wird. Konrad Otto-Zimmermann ist Architekt (Stadt- und Regionalplanung) und Verwaltungswissenschaftler, Kreativdirektor bei „The urban idea“ in Freiburg, ehemaliger Generalsekretär des Weltstädteverbandes für nachhaltige Entwicklung, Buchautor und Verfasser zahlreicher Publikationen zum Thema.

Veranstalter ist der Freundeskreis der Evang. Akademie Tutzing.

Martin Schalling-Haus, Hans Sachs-Str. 19, 92637 Weiden

Ehrenfried Lachmann                0961-29496                   dr.lachmann@gmx.de

Wurzer O’Schnitt Programm @ Wurzer O'Schnitthalle
Sep 20 ganztägig
Sep
21
Sa
Job-Aktiv-Messe @ Witron
Sep 21 um 8:00 – 14:00

Job-Aktiv-Messe
Samstag, 21. September 2019, 08:00 – 14:00 Uhr
WITRON, Parkstein

Als international erfolgreiches Familienunternehmen und als einer der Top-Arbeitgeber in der Region bietet WITRON zahlreiche berufliche Möglichkeiten.

Egal auf welcher Stufe der Karriereleiter Sie derzeit stehen, bei der WITRON – Job-Aktiv-Messe können Sie sich über aktuelle Ausbildungsberufe, duale Studiengänge, Praktika, Abschlussarbeiten sowie attraktive Jobangebote mit Perspektive informieren.

Nutzen Sie die Möglichkeit in lockerer Atmosphäre die Personalverantwortlichen, Mitarbeiter, Ausbilder und Auszubildenden kennenzulernen und in einem persönlichen Gespräch erste Kontakte zu WITRON zu knüpfen.

Lernen Sie WITRON kennen und nutzen Sie unser abwechslungsreiches und interessantes Rahmenprogramm. Mit Radio Ramasuri live vor Ort!

Freuen Sie sich außerdem über ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen, die OTH Amberg-Weiden mit ihren „Running Snail Racing Team“ sowie einer Kinderecke.

Die Veranstaltungsorte der einzelnen Agenda-Punkte entnehmen Sie bitte dem Messeplan im Messeguide, den Sie am Eingang ausgehändigt bekommen.

Bewerbungsmappen-Check

Die Profis der WITRON-Personalabteilung prüfen Ihre Unterlagen auf Herz und Nieren, geben Tipps und machen Verbesserungsvorschläge. Bitte eine vollständige Bewerbungsmappe mitbringen.

08:00 – 14:00 Uhr
Professionelle Bewerbungsfotos

Fotograf Christian Mielke von greelinephoto aus Erlangen erstellt für Sie kostenlos professionelle Bewerbungsfotos. Unsere Empfehlung: Legere, seriöse Kleidung.

08:00 – 14:00 Uhr
Speed-Dating für Schülerpraktika

Überzeuge uns in einem kurzen Gespräch von Deiner Eignung und sichere Dir eine Direktzusage für ein Praktikum. Bewerbungsunterlagen nicht vergessen!

08:00 – 14:00 Uhr
Firmenrundfahrt mit Führung

Lernen Sie WITRON als Unternehmen hautnah kennen!

08:00 – 14:00 Uhr
„Schlag die COM“

Du kannst besser und schneller Artikel auf eine Palette stapeln als unsere vollautomatische „Case Order Machine“? Versuche es und gewinne attraktive Preise!

Zu jeder vollen Stunde von
09:00 – 13:00 Uhr
Podiumsdiskussion: Möglichkeiten und Perspektiven bei WITRON

Gewinnen Sie einen Einblick in die vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten und Rahmenbedingungen bei WITRON.

09:30 – 10:15 Uhr

12:00 – 12:45 Uhr
Vortrag: „Social Robots – Ein humanoider Gefährte“

WITRON-Experten geben einen interessanten Einblick in das Universum der humanoiden Roboter. Ein spannendes Live-Coding zeigt die faszinierende Praxis der Roboter-Programmierung.

10:00 – 10:45 Uhr

12:15 – 13:00 Uhr
Vortrag: Du möchtest etwas „bewegen“? Dann mach was mit Steuerungstechnik!

In unserer Live-SPS- Programmierung zeigen wir Dir wie man Maschinen zum Laufen bringt – und geben Dir einen spannenden Einblick in die tägliche Arbeit unserer Elektroniker und Mechatroniker!

09:00 – 09:30 Uhr

11:30 – 12:00 Uhr
Vortrag: Duales Studium bei WITRON

Rahmenbedingungen, Erfahrungsberichte und Perspektiven

10:30 – 11:00 Uhr
13:00 – 13:30 Uhr
Vortrag: Firmenpräsentation und internationale Ausbildung auf Tschechisch

Přednáška: Prezentace firmy a mezinárodního vzdělávání (v českém jazyce)

11:00 – 11:30 Uhr

13:15 – 13:45 Uhr
Bei allen Fragen rund um die „Job-Aktiv-Messe“ steht Ihnen die WITRON-Personalabteilung gerne zur Verfügung:

 

Workshop: Das Leben entrümpeln – Gedanken vom Wegwerfen und Behalten @ Gartenschulhaus, Eingang Brauhausstraße
Sep 21 um 9:00 – 13:00
Workshop: Das Leben entrümpeln - Gedanken vom Wegwerfen und Behalten @ Gartenschulhaus, Eingang Brauhausstraße

Im Laufe unseres Lebens sammelt sich vieles an – Erinnerungen, Erfahrungen, Begegnungen, Schmerzliches und Schönes. Irgendwann ist der Moment gekommen, da wir unser Leben entrümpeln müssen. Begonnen bei den Schulheften aus der 1.Klasse bis zur großen Blumentopfsammlung. Doch auch unsere Seele braucht ab und an eine Entrümpelung, damit sie wieder frei, jung und unbeschwert sein kann. Impulse, Ideen und Fragen zum Nachdenken werden Sie dazu anregen, auch Ihre Lebensentrümpelung anzugehen – und dies nicht mit schlechter Laune, sondern immer mit einem Lächeln auf den Lippen.

 

Referentin: Kathrin Karban-Völkl, Religionspädagogin (FH), Gestaltpädagogin (IGCH)

Zielgruppe:  offen            

 

In Zusammenarbeit mit der KEB Tirschenreuth

 

Anmeldeschluss: 13.09.2019

Anmeldung unter Tel. 09632 / 9200-44

Kurs: Die Hecke – Bedeutung, Früchte , Verarbeitung @ Oberpfälzer Freilandmuseum
Sep 21 um 10:00 – 13:00

In der Kulturlandschaft hat die Hecke eine große Bedeutung. In den letzten Jahren zunehmend verschwunden, kann man im Oberpfälzer Freilandmuseum die Feldflur mit ihren schützenden Hecken an vielen Stellen erleben.

Am 21. September von 10 – 13 Uhr werden viele Heckengehölze zu sehen sein. Die Teilnehmer probieren von ihren wertvollen Früchten, lernen Heilsames aus der Hecke kennen und bereiten sich Köstlichkeiten zu.

Der Kurs kostet 27,00 Euro inkl. Verkostung, Rezeptvielfalt und Skript zu den Heckengehölzen.

Anmeldungen telefonisch unter  09433 2442-0.
Eine Anmeldung ist verbindlich. Eine kostenlose Stornierung ist bis 1 Woche vor Beginn des Kurses möglich.

Weltweit gemeinsam überleben – aber wie? @ OTH Amberg-Weiden
Sep 21 um 10:00 – 16:00
Weltweit gemeinsam überleben – aber wie? @ OTH Amberg-Weiden

Zukunftskongress zum Thema „FairTrade“ in Amberg

Die Zeichen stehen auf Sturm: Brennende Urwälder am Amazonas, Zerstörung unserer Wälder durch Schädlinge, Klimawandel an allen Ecken und Enden, sich weitende Schere zwischen Arm und Reich, in unserem eigenen Land wie international, Kriege und Flüchtlingsströme – kein Zweifel: unser aller Zukunft und die unserer Kinder ist in Gefahr, wenn sich nicht etwas ändert, und zwar grundlegend.

 

Ansatzpunkte gibt es genug. Die Zukunftsakademie in Amberg, die Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden(OTH), die FairTrade Stadt Amberg und das Evangelische Bildungswerk nehmen sich das Thema „FairTrade“ vor und laden damit am 21. September zum dritten „Zukunftskongress“ in Amberg ein.

FairTrade ist eine Bewegung, die der Frage nachgeht, was unsere Art zu leben, einzukaufen, zu konsumieren zu tun hat mit den sozialen und ökologischen Bedingungen, unter denen die von uns gekauften Produkte hergestellt werden. Irgendjemand muss den Preis zahlen für unsere Schnäppchen mit billigen Anoraks, Schuhen, Bananen oder Spottpreise für Fleisch. Dafür arbeiten Menschen oft in Afrika, Asien und Lateinamerika, auch Kinder, unter unsäglichen Gewaltbedingungen zu Hungerlöhnen, sind häufig giftigen Chemikalien ausgesetzt, die Mensch und Mitwelt vergiften, verkrüppeln und töten.

Der Amberger Zukunftskongress will aber nicht nur diese erschreckenden Zusammenhänge aufzeigen, sondern auch und gerade Mut machen zu lebensfreundlichen, verantwortbaren und fairen Alternativen -gerade für uns als Konsumentinnen und Konsumenten. Alternativen, die Gerechtigkeit fördern, den sozialen Zusammenhalt stärken, die natürlichen Grundlagen und Ressourcen schützen und erhalten. Die gibt es nämlich, auch wenn sie bedeuten, dass wir aufmerksamer werden und manche liebgewordene Gewohnheit aufgeben müssen. Aber es lohnt sich.

Dazu bietet der Kongress eine Reihe von Vorträgen durch sachkundige Referentinnen und Referenten aus Deutschland und Nicaragua am Vormittag und mit Workshops am Nachmittag. So spricht der nicaraguanische Soziologe Sergio Rios Carrillo über „FairTrade aus der Perspektive des globalen Südens am Beispiel Nicaragua“, die Inhaberin von Ludwig3 in Regensburg, Michaela Gielgen, referiert über „FairTrade – Soziales Engagement und Verantwortung für Mensch und Natur“, Heinz Fuchs, Aufsichtsratsvorsitzender a.D. von TransFair e.V. bringt sich ein mit „TransFair – Förderung des Fairen Handels in der Einen Welt“.

Zum Programm gehört auch der Film „Fair Traders“, der Unternehmen vorstellt, die Markt und Moral zusammenbringen, ein Regiomarkt, auf dem regionale Anbieter E-Mobile, Kunsthandwerk und regionale Produkte verkaufen, eine Fotoausstellung und ein Netzwerktreffen. Es gibt Gelegenheit einen „globalen Brunch“ zu genießen oder am Nachmittag Kuchen mit fair gehandeltem Kaffee. In der Mittagspause gastiert Luisa Funkenstein als Sängerin.

Für Kinder zwischen 3 und 10 Jahren wird eine Kinderbetreuung angeboten. Dazu bitten die Veranstalter allerdings um Anmeldung bis zum 14.9. unter www.bit.ly/2Mj542b

Zukunftskongress Amberg – Wann und wo?

Der diesjährige Zukunftskongress findet statt am Samstag, 21. September auf dem Gelände der OTH in Amberg, Kaiser-Wilhelm-Ring 23. Er beginnt um 10.00 Uhr mit der Begrüßung durch die Vizepräsidentin der OTH, Frau Prof. Christiane Hellbach und endet ca. 16.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die Veranstalter mit den Ansprechpartnerinnen Heike von Eyb, Dr. Gabriele Neugebauer und M.Sc. Alexander Herzner hoffen, Anstöße zu liefern, wie wir zusammen an einer Welt arbeiten können, in der alle einen fairen Anteil an den lebensnotwendigen Ressourcen bekommen und in Würde leben können, in unserer Region und weltweit.

Fotoausstellung Jürgen Klein @ Kunsthaus Waldsassen
Sep 21 um 11:30 – Okt 27 um 20:30

Der Fotograf Jürgen Klein stellt im September wieder seine Fotografien im Kunsthaus in Waldsassen aus. Bestaunen könnt ihr die Bilder von 21. September bis 27. Oktober. Die Vernissage zur Fotoausstellung findet am Samstag, 21. September, um 11:30 Uhr statt.

Kurs: Alte Hausmittel nach Kneipp für Herbst und Winter @ Oberpälzer Freilandmuseum
Sep 21 um 14:00 – 16:00

Wer naturgemäß lebt, der hat sich viel Mühseligkeit erspart.

Sebastian Kneipp

Die Tage werden kürzer, die dunkle Jahreszeit beginnt. Jetzt ist die Zeit gekommen, viel für die Vorbeugung oder Heilung zu tun. Mit dem ganzheitlichen, anerkannten Naturheilverfahren nach Kneipp erfahren die Teilnehmer am 21.09. von 14 – 16 Uhr viele Tipps und Methoden, wie z. B. natürliches Antibiotikum, sanfte Nasensalbe, ansteigendes Fuß- und Armbad und vieles mehr. herzustellen ist.

Für jedes Alter und aus jedem Wirkprinzip werden die Teilnehmer Einblicke erhalten und Selbstgemachtes probieren dürfen. Auch über den vorrausschauenden Pfarrer Kneipp und sein immaterielles Weltkulturerbe wird in diesem Kurs ausführlich informiert.

Die Kursgebühr beträgt 25,00 Euro, Materialkosten nach Verbrauch.
Eine Anmeldung ist unter der Telefonnummer 09433 2442-0 erforderlich.
Eine Anmeldung ist verbindlich. Eine kostenlose Stornierung ist bis 1 Woche vor Beginn des Kurses möglich.

BIRG AAF, BIRG O – Kneipenclubbing auf bayerisch @ Sulzbach-Rosenberg, Historische Druckerei Seidel
Sep 21 um 19:00

BIRG AAF, BIRG O - Kneipenclubbing auf bayerisch

Alle Freunde bodenständiger Klänge sind im Bayerischen Hof (Kirchenreinbacher Spitzboum), beim Sperber (Roum Boum), Wirtshaus Fuchsbeck (D’Stodara & Er), in der Landkutsche (Veldensteiner Musikanten), im Centro (Großstadt Boazn), im Seidel-Saal (Dagesteiner Musikanten) und im Capitol (Alfelder Musikanten) bei sieben Kapellen sicher bestens aufgehoben. Auch die Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberpfalz ist mit einem eigenen Programm, Musikanten und Workshops rund ums große Thema „Zwiefache“ in der Berufsfachschule für Musik und im Rathaus am gleichen Tag mit im Boot. Tagsüber bietet der Bezirk Vorträge rund um den Zwiefachen, Musizier-, Sing- und Tanzworkshops an. Eingebunden ist auch die von pro Suro organisierte „Lange Kultur- und Einkaufsnacht und das Besenfest.

Das Ticket wird gegen ein Bändchen eingetauscht, das den Einlass in alle Veranstaltungsorte ermöglicht.