Alle Events im Oberpfälzer Wald

Sep
21
Sa
Fotoausstellung Jürgen Klein @ Kunsthaus Waldsassen
Sep 21 um 11:30 – Okt 27 um 20:30

Der Fotograf Jürgen Klein stellt im September wieder seine Fotografien im Kunsthaus in Waldsassen aus. Bestaunen könnt ihr die Bilder von 21. September bis 27. Oktober. Die Vernissage zur Fotoausstellung findet am Samstag, 21. September, um 11:30 Uhr statt.

Okt
9
Mi
Dekanat Weiden: Musik, Vorträge, Workshops und mehr! @ Dekanat Weiden
Okt 9 ganztägig

Zeltlager in Plößberg: „Der Rhythmus meines Lebens!“

Mi, 7.8. bis Sa, 17.8. Zeltlager Small (7 – 11 Jahre)

Di, 20.8. bis Fr, 30.8. Zeltlager Large (12 – 15 Jahre)

Rund 150 Kinder und Jugendliche verbringen jeweils gemeinsam mit ihren vierzig Betreuern zehn Tage auf dem Zeltlagerplatz der Evangelischen Jugend im Dekanat Weiden in Plößberg. In diesem Jahr geht es besonders musikalisch zu. Aber auch „Klassiker“ wie Lagerfeuer und Geländespiele, Beachvolleyball und Kreativangebote gehören zum Programm. Christliche Gemeinschaft erleben,  neue Freundschaften schließen, neue Fähigkeiten entdecken und jede Menge Spaß – das steht dabei immer im Mittelpunkt. Weitere Infos unter www.ej-weiden.de

Ort: Zeltlagerplatz Plößberg, Dreihöfer Str. 20, 95703 Plößberg,

Dekanatsjugendreferentin Doris Kick (Lager Small): doris.kick@ej-weiden.de, 0961-42781

Dekanatsjugendreferent Thomas Vitzthum (Lager Large): thomas.vitzthum@ej-weiden.de , 0961-42781

 

So, 25.8. 10 Uhr : Berggottesdienst auf dem Zipfeltannenfelsen

Auf dem Gipfel eines Berges kann man sich Gott näher fühlen als in den „Niederungen des Alltags“.  Auch 2019 gibt es im Fichtelgebirge und im Steinwald wieder 12 Berggottesdienste auf 12 verschiedenen Gipfeln – einige davon werden von Gemeinden im Dekanat Weiden gestaltet. Menschen aller Konfessionen sind dazu eingeladen.

Der Gottesdienst am Sonntag, den 25. August um 10 Uhr wird von der Kirchengemeinde Erbendorf vorbereitet. Die musikalische Gestaltung übernimmt der evangelische Posaunenchor Erbendorf.

Treffpunkt für Wanderer ist um 9.30 Uhr der Wanderparkplatz Pfaben. Von hier aus sind es über das „Steinwaldportal“ ca. 15 Minuten.

Zipfeltannenfelsen im Steinwald, 92681 Pfaben

Pfr. Christoph Zeh                    09682-2265                   pfarramt.erbendorf@elkb.de

 

Di, 27.8. bis Do, 29.8.: Kinderbibelübernachtung

Eine spannende Geschichte aus der Bibel, übernachten im Zelt, spielen, baden und Lagerfeuer machen sind die Zutaten für die Kinderbibelübernachtung der Kirchengemeinde St. Michael in Weiden. Unter der Leitung von Religionspädagogin Evelyn Krähe und einem Ehrenamtlichenteam verbringen 15 Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren drei erlebnisreiche Tage im Garten des Gemeindezentrums Martin Schalling-Haus. Eine Anmeldung im Pfarramt von St. Michael ist erforderlich. Weitere Infos unter 0961-470 1577.

Dipl.Relpäd. Evelyn Krähe        0961-3989 8692 evelyn.kraehe@elkb.de

 

Foto-Workshops: Simultankirchen im Fokus

Fr, 6.9.2019 15:30-18:30 Uhr

Fr, 13.9.2019 15:30-18:30 Uhr

Kirchen sind Räume mit einer ganz besonderen Aura. Sie erzählen Geschichten vom Glauben und Leben der Menschen und bieten viele reizvolle Fotomotive: Die Architektur und Ausstattung der Gotteshäuser, interessante Details und Lichtstimmungen versprechen spannende Entdeckungen und schöne Bilder.

Die Workshops sind gedacht für alle Fotografie-Interessierten (Anfänger und Fortgeschrittene), die ihren Blick für interessante Motive schärfen wollen und Profi-Tipps zur Umsetzung ihrer Ideen suchen.

Referent ist Fotografenmeister Wilfried Kamm, Leiter der Brenner FOTOSCHULE, Weiden.

Der 1. Workshop nimmt die Simultankirche St. Johannes der Täufer in Altenstadt bei Vohenstrauß sowie die Kirche St. Johannes Baptista in Floß (heute evangelisch) in den Fokus.

Der 2. Workshop nimmt die ehemaligen Simultankirchen St. Peter und Paul in Püchersreuth und St. Georg in Plößberg (beide heute evangelisch) in den Blick.

Veranstalter ist das Evangelische Bildungswerk in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung.

Weitere Infos unter www.ebw-oberpfalz.de

Dipl.Religionspäd. Bettina Hahn/ EBW Oberpfalz      09621-496 260      ebw.oberpfalz@elkb.de

Susanne Götte              0961-4018 3912 presse.dekanat.weiden@elkb.de

 

So, 8.9. Tag des offenen Denkmals

Am 8. September öffnen bundesweit viele Denkmäler ihre Türen. Auch einige Simultankirchen und eine Markgrafenkirche in der Oberpfalz sind darunter.

 

St. Michael Weiden:

Schulgasse 1, 92637 Weiden

Die Michaelskirche im Herzen der Weidener Altstadt wurde als gotische Hallenkirche erbaut. Vom Turm bietet sich ein wunderbarer Blick ins Oberpfälzer Land. Sie liegt am Simultankirchen-Radweg (Route 6).

Offen von 10.30 Uhr bis 18 Uhr

Kirchen- und Turmführungen:

14 Uhr (mit Türmer Christian Stahl)

15 Uhr (speziell für Familien mit Kindern, mit Dipl.Relpäd. Bettina Hahn)

16 Uhr (mit Türmer Christian Stahl)

Wichtiger Hinweis: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Deshalb wird eine vorherige Anmeldung dringend empfohlen Tel. 0961-4701577 (Pfarramt) oder 0170-2316 956 (Türmer).

 

Hl. Dreifaltigkeit Freihung (Simultankirche des Jahres 2019):

Kirchstr. 6, 92271 Freihung

Die Kirche wurde 2018 aufwändig renoviert und erstrahlt in neuem Glanz. Besonders sehenswert sind die Mariendarstellungen. Sie liegt am Simultankirchen-Radweg (Route 5).

Offen von 11 – 17 Uhr

Kirchenführung: 14.00 Uhr, wenn Bedarf besteht nochmal um 16.30 Uhr. (Pfr. Bernhard Huber, Hr. Eduard Neydert)

 

Katharinenkirche Thansüß (Simultankirche des Jahres 2019):

Hauptstr. 10, 92271 Freihung-Thansüß

Der Altar ist sehenswert. Er versetzt das Kreuzigungsgeschehen mitten in die Oberpfalz und überrascht mit versteckten biblischen Szenen. Die Kirche liegt am Simultankirchen-Radweg (Route 5).

Offen: 11 – 17 Uhr

Kirchenführungen: 11 Uhr, 15 Uhr (Hr. Heinrich Müller)

 

Nikolauskirche Etzenricht:

Am Kirchplatz 5, 92694 Etzenricht

Die wunderschöne Dorfkirche ist idyllisch auf dem Etzenrichter Kirchenhügel gelegen und war von 1663 bis 1932 Simultankirche. Sie gehört zur Simultankirchen-Radwegeroute 7.

Offen: ab 10.30 Uhr im Anschluss an den Gottesdienst – 18 Uhr.

Kirchenführung für Kinder: 14 Uhr – Wir messen unsere Kirche aus und zeichnen einen Grundriss. (Traudl Klinger)

Kirchenführung für alle: 15 Uhr (Traudl Klinger)

 

Nikolauskirche Kohlberg

Marktplatz 2, 92702 Kohlberg

Die Ursprünge dieses schönen Gotteshauses reichen bis in die Zeit der Romanik. Es ist umgeben von einem lauschigen Ulmenhain. Die Kirche liegt an Route 7 des Simultankirchen-Radweges.

Offen: 15 – 17 Uhr mit individuellen Kirchenführungen (Pfr. Martin Valeske). Musikfreunde erfahren dabei auch etwas über das Leben und Wirken des Kohlberger Komponisten Anton Beer-Walbrunn.

 

Simultankirche St. Jakobus Wildenreuth:

Wildenreuth K5, 92681 Erbendorf

St. Jakobus liegt in direkter Nachbarschaft zum Schloss der Familie von Podewils. Die Kirche wird bis heute von evangelischen und katholischen Christen gemeinsam genutzt. So kann man Spuren beider Konfessionen im Kirchenraum entdecken. Die Kirche liegt am Simultankirchen-Radweg (Route 10).

Offen: 14 – 16 Uhr,

Kirchenführung: 15 Uhr (Pfr. Martin Besold)

 

Dreieinigkeitskirche Neustadt am Kulm

Neues Tor 5, 95514 Neustadt/ Kulm

Die Dreieinigkeitskirche ist ein prächtiger Bau – die einzige Markgrafenkirche in der Oberpfalz. Dieser besondere Typ von Kirchen entstand im 17. Jahrhundert. Seine Blüte erreichte er im 18. Jahrhundert.

Offen: 10 – 17 Uhr

Kirchenführungen: 11 Uhr, 14 Uhr und 17 Uhr (Käthe Pühl)

 

 

So, 8.9. 19 Uhr: Benefizkonzert zugunsten der Innenrenovierung der Jesus-Christus-Kirche Altenstadt

Gitarrenmusik erklingt bei einem Benefizkonzert am Sonntag, den 8. September in der Jesus-Christus-Kirche in Altenstadt (Waldnaab). Beginn ist um 19 Uhr. Der 18-jährige Gitarrist und Schüler der „Regensburger Domspatzen“ Peter Ermer aus Altenstadt spielt traditionelle und moderne Stücke auf der Gitarre. Der Eintritt ist frei. Um freiwillige Spenden zugunsten der Innenrenovierung des Gotteshauses wird gebeten.

Pfr. Ulrich Gruber          09602-3475       pfarramt.neustadt.waldnaab@elkb.de

 

Fr, 13.9. 19 Uhr Musikantentreffen  „Afgspuit im Gemeindehaus“,

„Afgspuit im Gemeindehaus“ heißt es am Freitag, den 13. September in Grafenwöhr. Alle Freunde handgemachter Volksmusik sind um 19 Uhr ins evangelische Gemeindehaus in der Martin-Luther-Straße eingeladen.

Evang. Gemeindehaus, Martin-Luther-Str.4, 92655 Grafenwöhr

Pfr. Dr. André Fischer               09641-2218                   pfarramt.grafenwoehr-pressath@elkb.de

 

Sa,14.9. 18 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst zum Schöpfungstag

Ort: am Kastenhaus im Museumsinnenhof, Martin-Posser-Str. 14, 92655 Grafenwöhr

Pfr. Dr. André Fischer               09641-2218                   pfarramt.grafenwoehr-pressath@elkb.de

 

 

So, 15.9. 19 Uhr : Kirchenkonzert im Rahmen der Max-Reger-Tage Weiden

IN MOZARTS TRADITION

Kammermusik in der Autobahnkirche mit dem Münchener Streichtrio

Das Programm: Ludwig van Beethoven: Trio G-Dur Opus 9 Nr. 1; Max Reger: Streichtrio a-Moll, op. 77b; Interpreten:  Münchener Streichtrio mit Sylvia Eisermann, Violine, Manuel Dörsch, Viola und                    Michael Rupprecht, Violoncello. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos unter www.maxregertage.de

Ort: Ökumenische Autobahnkirche, Eslarner Str., 92726 Waidhaus

Gudrun Stempel           09652-81 30 36             g.stempel@t-online.de

Pfr. Georg Hartl                        09652) 2 22                  kontakt@pfarrei-waidhaus.de

 

Mo, 16.9.2019 20 Uhr: „Sühne und Selbsterkenntnis“

Wenn der Mensch sich selbst verstehen lernt, erkennt er auch seine Abgründe. Die Suche nach dem Ausweg aus diesen führt ihn zur Frage nach der Sühne. Aber was ist Sühne? Referent ist Prof. Dr. Notger Slenczka aus Berlin. Er ist Inhaber des Lehrstuhls für Systematische Theologie/Dogmatik, Humboldt-Universität Berlin, Mitglied zahlreicher theologischer Gesellschaften und Vereinigungen.

Veranstalter ist der Freundeskreis der Evang. Akademie Tutzing.

Martin Schalling-Haus, Hans Sachs-Str. 19, 92637 Weiden

Ehrenfried Lachmann                0961-29496                   dr.lachmann@gmx.de

 

Fr, 20.9. 10 Uhr: Die Neonaziszene in der nördlichen Oberpfalz

Ist die Rede von Neonazis, fallen vielen Menschen spontan Schlagwörter wie NPD, Skinheads und Ostdeutschland ein. Doch hat die NPD in den letzten Jahren massiv an Bedeutung verloren, längst nicht alle Neonazis sind Skinheads (und umgekehrt) und das Phänomen lässt sich nicht auf einzelne Regionen Deutschlands begrenzen.

Auch in der nördlichen Oberpfalz gibt es eine etablierte Neonaziszene. Welche Organisationen und Strukturen spielen konkret vor Ort eine Rolle? Was macht sie ideologisch aus? Wie treten sie in die Öffentlichkeit? In einem Vortrag am 20. September 2019 um 20:00 Uhr im Jugendheim in Wildenreuth soll diesen Fragen nachgegangen werden, ebenso besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Referent ist Jan Nowak von der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus in Bayern.

(Einlassvorbehalt: Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen.)

Jugendheim Wildenreuth, Wildenreuth G4, 92618 Erbendorf

Pfr. Manuel Sauer                     09682-2101                   pfarramt.wildenreuth@elkb.de

 

Mi, 25.09.2019 19 Uhr: Gleichbehandlung in der Gesellschaft – Gleichbehandlung im Arbeitsrecht

Seit 13 Jahren verlangt das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz, dass Menschen wegen ihrer ethnischen Herkunft, ihres Geschlechts, der sexuellen Identität, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder aufgrund ihres Alters nicht benachteiligt werden dürfen. Hauptsächlich betreffen diese Vorgaben das Arbeitsrecht, das sich in den vergangenen Jahren entsprechend weiterentwickelt hat.

So weit so gut – aber wie sie es in der Praxis aus? Ist die Gleichbehandlung denn schon wirklich gängige Praxis? Diese gesellschaftlich hochrelevante Frage legt Prof. Dr. Ralf Krämer dem Publikum im Rahmen der Vortragsreihe „25 Jahre – 25 Orte“ anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg-Weiden vor.

Ort: Evang. Gemeindesaal Waldsassen, Johannisplatz 7, 95652 Waldsassen

Dipl.Religionspäd. Bettina Hahn/ EBW Oberpfalz      09621-496 260      ebw.oberpfalz@elkb.de

 

So, 6.10.2019 17 Uhr:       Abschlusskonzert der Max-Reger-Tage 2019

Ein Orgelkonzert in der Michaelskirche bildet den Abschluss der Max-Reger-Tage 2019 in Weiden. Auf der Max-Reger-Orgel erklingen: Heinrich Reimann: Phantasie für die Orgel über den Choral „Wie schön leuchtet der Morgenstern“, op. 25; Joseph Haas: Suite A-Dur, opus 25 sowie von Max Reger: Phantasie über den Choral „Wie schön leucht´ uns der Morgenstern“. opus 40/1. Interpret ist Kirchenmusikdirektor Hanns-Friedrich Kaiser. Weitere Infos unter www.maxregertage.de

Ort: Michaelskirche, Schulgasse 1, 92637 Weiden i.d.OPf.

Kirchenmusikdirektor Hanns-Friedrich Kaiser 0961-4701577, fhfkaiser@t-online.de

 

Mi, 9.10.2019 19 Uhr Digitalisierung – Herausforderung für die Emanzipation?

Die Digitalisierung bietet unbestritten enorme Chancen. Allerdings bedeutet sie auch eine Herausforderung für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Denn durch digitale Verfahren und Prozesse können viele Jobs überflüssig werden.

Als Wissenschaftlerin und frühere Führungskraft in der Wirtschaft weiß Prof. Dr. Christiane Hellbach, Vizepräsidentin und Frauenbeauftragte der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg-Weiden, genau, wie sich die Arbeitswelt gerade für Frauen wandeln wird.

Kann die Digitalisierung einen Rückschritt für die Gleichstellung von Frauen und Männern bedeuten? Oder bringt sie den endgültigen Durchbruch für die Emanzipation? Diesen Fragen stellt sich ihr Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „25 Jahre – 25 Orte“ anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Hochschule.

Ort:  Evang. Gemeindehaus, Sophienstr.15, Vohenstrauß

Dipl.Religionspäd. Bettina Hahn/ EBW Oberpfalz      09621-496 260      ebw.oberpfalz@elkb.de

 

Do, 17.10.2019 20 Uhr  70 Jahre neues Deutschland – Demokratie zwischen Lob, Tadel und Sorge

Ein demokratisch verfasster sozialer Rechtsstaat wird 70, ein Grund zum Feiern. Aber wie stabil ist diese Entwicklung? Über welche Kraft verfügt die Demokratie in global digitalisierten Zeiten noch? Gedanken eines genauen Beobachters.

Referent ist Prof. Dr.Dr.hc. Heinrich Oberreuter aus Passau. Emerit. Ordinarius für Politikwissenschaften Univ. Passau, ehem. Direktor der Akademie für Politische Bildung in Tutzing

Eine Veranstaltung der VHS Weiden-Neustadt in Kooperation mit dem Freundeskreis der Evang. Akademie Tutzing

Aula der VHS Weiden-Neustadt, Luitpoldstr. 24, Weiden

Ehrenfried Lachmann                0961-29496                   dr.lachmann@gmx.de

 

 

 

Sa, 26.10.2019 9:30-16:30 Uhr „Begegnungen im Kirchenraum: Die Simultankirchen des Jahres 2019“

Workshop für Kirchenführerinnen und Kirchenführer und weitere Interessierte

Simultankirchen sind Gotteshäuser, die jahrhundertelang von evangelischen und katholischen Christen gemeinsam genutzt und verwaltet wurden – sie haben also eine spannende Geschichte! Im Mittelpunkt des Workshops stehen die beiden Simultankirchen des Jahres 2019: Die kleine Katharinenkirche in Thansüß (heute evangelisch) und die katholische Dreifaltigkeitskirche in Freihung (Landkreis Amberg-Sulzbach).

Die Kirche zur Hl. Dreifaltigkeit wurde 1764/65 während der Zeit des Simultaneums erbaut. Sie steht am höchsten Punkt Freihungs. Baumeister war Sebastian Regner aus Sulzbach. Im Jahr 2018 wurde das Gotteshaus aufwändig renoviert und erstrahlt nun in neuem Glanz. Viele schöne Mariendarstellungen sind hier zu finden. Sie werden auch Thema des Workshops sein: Welche Bilder gibt es von Maria in der Kunst? Wie kann man sie deuten?

Zuvor nehmen die Kirchenbesucher den Altar der Katharinenkirche in den Blick, denn der ist wirklich etwas Besonderes: Er versetzt das Kreuzigungsgeschehen mitten in die Oberpfalz.

Dabei bekommen die Teilnehmer Tipps und Ideen an die Hand, wie man eine Bildbetrachtung und eine Kirchenführung anschaulich und interessant gestalten kann.

Ort: Evang. Katharinenkirche Thansüß, Hauptstr. 10, 92271 Freihung-Thansüß

Dipl.Religionspäd. Bettina Hahn/ EBW Oberpfalz      09621-496 260      ebw.oberpfalz@elkb.de

 

 

Sa, 26.10. 19 Uhr : Chorkonzert im Rahmen der Beer-Walbrunn-Tage

In diesem Jahr gehen die Beer-Walbrunn-Tag zu Ehren des Kohlberger Komponisten in die sechste Runde. Der „Anton Beer-Walbrunn Kunst- und Kulturverein Kohlberg e.V.“ hat dazu ein attraktives Programm auf die Beine gestellt.

Chorwerke aus dem Liederbuch für höhere Mädchenschulen von Anton Beer-Walbrunn stehen auf dem Programm eines Konzertabends am Samstag, den 26. Oktober in Kohlberg. Der Frauenchor femme´o´logie kommt dazu in die katholische Herz-Jesu-Kirche in Kohlberg. Beginn ist um 19 Uhr. Im Anschluss daran sind alle Konzertbesucher zu einem Imbiss ins katholische Pfarrheim eingeladen.

 

Anton Beer-Walbrunn war zu Beginn des 20.Jahrhunderts ein hochgeachteter Komponist und Musikpädagoge, der allerdings in Vergessenheit geriet. Er stammt aus Kohlberg.

Ort: Kath. Herz-Jesu-Kirche, Hirschauer Str., 92702 Kohlberg

Pfr. Martin Valeske       09608-288         pfarramt.kohlberg@elkb.de

 

 

Sa, 26.10. 19.30 Uhr: Orgelkonzert in der Evang. Kirche in Kirchendemenreuth

Auf dem Programm steht Orgelmusik rund um das Reformationsfest von Johann Sebastian Bach und weiteren Komponisten. An der Orgel der evangelischen Kirche in Kirchendemenreuth: Kirchenmusikdirektor Hanns-Friedrich Kaiser, Weiden.

Evangelische Kirche, Kirchendemenreuth 13, 92665 Kirchendemenreuth

Pfr. Manuel Sauer                     09682-2101                   pfarramt.wildenreuth@elkb.de

 

So, 27.10. 9:30 Uhr : Kirchenmusikalischer Gottesdienst zu den Beer-Walbrunn-Tagen

Der Kirchenmusikalische Gottesdienst ist ein kleines Highlight im Rahmen der Kohlberger Beer-Walbrunn-Tage. Es erklingen Werke von Anton Beer-Walbrunn, Josef Gabriel Rheinberger u. a. Es musizieren: Angelika Huber, Sopran; Manuel Krauß, Bass; Gerhard Urban, Violine; Hanns-Friedrich Kaiser, Orgel.

Ort: Evangelische Nikolauskirche, Marktplatz 2, 92702 Kohlberg

Pfr. Martin Valeske       09608-288         pfarramt.kohlberg@elkb.de

 

 

Mo, 28.10.2019 20 Uhr „Stadtquartiere in Bewegung – urbane Mobilität der Zukunft erleben“

Vortrag und Diskussion mit Konrad Otto-Zimmermann, Freiburg. Der Referent wird erklären, wie „Abrüstung“ im Verkehr aussehen kann und was 4D im Straßenverkehr bedeutet. Er wird darstellen, warum eine überkommene Verkehrsplanung durch kommunale Mobilitätsstrategien abgelöst werden wird. Konrad Otto-Zimmermann ist Architekt (Stadt- und Regionalplanung) und Verwaltungswissenschaftler, Kreativdirektor bei „The urban idea“ in Freiburg, ehemaliger Generalsekretär des Weltstädteverbandes für nachhaltige Entwicklung, Buchautor und Verfasser zahlreicher Publikationen zum Thema.

Veranstalter ist der Freundeskreis der Evang. Akademie Tutzing.

Martin Schalling-Haus, Hans Sachs-Str. 19, 92637 Weiden

Ehrenfried Lachmann                0961-29496                   dr.lachmann@gmx.de

Okt
10
Do
Vortrag: Vermüllung und desorganisiertes Wohnen – das „Messie“-Syndrom @ Postkeller
Okt 10 um 9:30 – 16:00

Uferlose Sammelleidenschaft, das Horten scheinbar nutzloser Gegenstände, wie z.B. Zeitungen & Altglas, schmale Pfade in der Wohnung zwischen Müllbergen, überquellende Briefkästen, unangenehme Gerüche, Ungezieferbefall – diese Dinge werden üblicherweise mit dem so genannten Messie-Syndrom in Verbindung gebracht.

Angehörige, Vermieter, Fachkräfte der Beratungsstellen und sozialer Dienste sind oftmals genauso wie die Betroffenen selbst mit den zugrunde liegenden Ursachen und den sich daraus ergebenden Problemen konfrontiert: Drohender Wohnungsverlust, Scham, Wut, soziale Isolation…

Das Gesundheitsamt für den Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab und die Stadt Weiden hat das Thema „Vermüllung & Desorganisiertes Wohnen – Messie Syndrom“ aufgegriffen und einen Vortrag dazu organisiert:

Zeit: Donnertag, 10.10.2019 von 9:30-12:30

Ort: Postkeller – Leuchtenberger Str. 66, Weiden

Der Referent, Herr Wedigo von Wedel vom H-Team e.V., arbeitet seit vielen Jahren mit Betroffenen in München und wird auf Formen und Ursachen des desorganisierten Wohnens, Unterstützungsmöglichkeiten, Grenzen der Hilfe sowie rechtliche Rahmenbedingungen eingehen.

Eingeladen sind sowohl Fachkräfte als auch Betroffene, Menschen aus deren Umfeld und anderweitig Interessierte. Zur besseren Planung bittet das Gesundheitsamt um Voranmeldung unter der Rufnummer 09602/79-6180 oder per E-Mail an ASauer2@neustadt.de.

Außerdem bietet das Gesundheitsamt einen „Offenen Beratungsnachmittag“ an:

Zeit: Donnerstag, 10.10.2019, 14.00 – 16.00 Uhr

Ort: Gesundheitsamt (Maistraße 7-9, Weiden, 2.Stock)

Die Fachkräfte des Sozialdienstes stellen in lockerer Atmosphäre ihre Angebote im Bereich der Beratung und Gesundheitsförderung vor. Interessierte haben die Möglichkeit, sich unverbindlich über die Tätigkeitsfelder der Sozialpädagoginnen am Gesundheitsamt und das Hilfesystem vor Ort zu informieren. Außerdem steht während der gesamten Zeit der Referent Herr von Wedel für konkrete Fragen zum Thema „Messie-Syndrom“ zur Verfügung.

Digitale Assistenzsysteme im Handwerk @ Handwerkskammer in Weiden
Okt 10 um 17:00 – 20:00

Die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz bietet in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Digitales Handwerk Süd am Donnerstag, 10. Oktober 2019 von 17:00 bis 20:00 Uhr in der Handwerkskammer in Weiden, Bernhard-Suttner-Straße 5, eine Veranstaltung mit dem Titel „Digitale Assistenzsysteme“ an.

Bei der Informationsveranstaltung lernen die Teilnehmer die Vorteile „Digitaler Assistenzsysteme“ kennen. Beispielhaft werden ein 3D-Mess-System für die Baustellenvermessung, ein Schweißroboter, der wiederholende Schweißarbeiten übernimmt und BIM (Building Information Modeling), ein System das die Zusammenarbeit verschiedener Gewerke auf einer Baustelle unterstützt, vorgestellt.

Im Anschluss an die Vorträge besteht die Möglichkeit, sich ein eigenes Bild über die Bedienung eines 3D-Messsystems und eines Schweißroboters anhand einer Live-Vorführung zu machen.

Anmeldung bis 3.Oktober 2019 und weitere Informationen:
Christina Ott, Telefon 09431 885-123, E-Mail christina.ott@hwkno.de

Okt
11
Fr
Zeitlos im Wald – Grenzenlos kreativ @ Naturerlebnisgarten, Eingang Brauhausstraße
Okt 11 um 14:00 – Okt 12 um 17:00
Zeitlos im Wald - Grenzenlos kreativ @ Naturerlebnisgarten, Eingang Brauhausstraße

Moos, Zapfen, Äste, bunte Blätter – mit wachen Sinnen gehen wir auf Entdeckungstour zu den unzähligen Schönheiten des herbstlichen Waldes, lassen uns von dessen Farben- und Formenvielfalt inspirieren und tauchen ein in die Schönheit, Kraft und Stille des Waldes.
Praktische Übungen inspirieren zur Gestaltung eigener LandArt-Kunstwerke: aus vorhandenen Naturmaterialien entstehen nur mit den Händen mitten im Wald vergängliche Installationen –Zapfenspiralen, Blätterteppiche, Astbrücken.

LandArt-Projekte sind eine spannende Verbindung aus Entdecken und Fördern des kreativen Ausdrucks, sinnlich sinn-vollem Gestalten, um Zeitlosigkeit und Lebenswertem zu begegnen, Kraft zu schöpfen und zur Ruhe zu kommen. Ein Blick in die Ursprünge der Landart-Kunstrichtung sowie praktische Tipps für den Einsatz von Landart als Methode in der Umweltbildung runden das Seminar ab.

Als Modellregion Naturtourismus hat sich der Oberpfälzer Wald zum Ziel gesetzt, entlang der Wanderwege Goldsteig, Nurtschweg und Co. die Natur noch besser erlebbar zu machen. Neben der digitalen Karte „Natur-Navi“ soll an den Wanderwegen auch immer wieder neue Naturkunst entstehen – kreative Anreize und Grundregeln für einen respektvollen Umgang mit den natürlichen (Kunst-) Ressourcen vermittelt dieser Kurs. Während den zwei Tagen entsteht im Rahmen des Projekts auch ein größeres Landart-Kunstwerk.

Leitung: Christina Diana Wenderoth, NaturKunst & Spiel, Naturpädagogin, LandArt-Künstlerin

Zielgruppe: alle am Thema Interessierte

In Zusammenarbeit mit dem Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald, Landkreis Tirschenreuth

 Termine: Freitag, 11.10.2019: 14:00-17:30 Uhr und 19:00-20:00 Uhr

Samstag, 12.10.2019: 09:00-17:00 Uhr

Anmeldschluss: 30.08.2019

Anmeldung unter Tel.:  09632/9200-44

NACHT FLOHMARKT Weiden – VERKÄUFERTICKET @ Weiden, Alte Hauptpost - Erdgeschoss
Okt 11 um 17:00

NACHT FLOHMARKT Weiden - VERKÄUFERTICKET

14:00 Uhr: EINLASS UND AUFBAU FÜR VERKÄUFER (Verkäuferregistrierung bis 16:45 Uhr)
+++ERST REGISTRIEREN, DANN AUSLADEN++AUTO WEGFAHREN++ STAND EINRÄUMEN+++
AUSLADEN: IM INNENHOF links = EINGANG. ++++KEIN PARKEN IM INNENHOF++++

FÜR DIE VERKÄUFER REGISTRIERUNG mitbringen:
Ausgedrucktes OK Ticket, Personalausweis. 2 EINTRITTSTICKETs FREI pro Standbuchung.

TISCHE SIND VORHANDEN. KLEIDERSTÄNDER selbst mitbringen. Strom ist inkl. Nägel in die Wände schlagen nicht erlaubt.

17.00 Uhr: EINLASS FÜR BESUCHER

23:00 Uhr. ENDE. BEGINN DES ABBAUS D. STÄNDE. Kein Abbau vor 23 Uhr!

DAUERPARKEN: SEITENSTRASSEN ODER PARKDECK.

NUR FÜR PRIVATE VERKÄUFER: KEINE NEUWARE, LEBENSMITTEL, SELBSTGEBASTELTES, RESTPOSTEN. NICHT FÜR GEWERBL. HÄNDLER!

Abbau des Standes NICHT VOR 23 Uhr ERLAUBT

tangoprojekt 5: Der Tango lebt @ Falkenberg, Burg Falkenberg - Kapitelsaal
Okt 11 um 19:00

tangoprojekt 5: Der Tango lebt

Man muss diesen Musikern den Mut anerkennen, ein Genie des 20. Jahrhunderts neu zu interpretieren, die Fähigkeit, seine Werke auszuwerten, ohne sich von ihrem Geist zu entfernen, vor allem aber die starke Entschiedenheit, die sie daran glauben ließ, ein Projekt zu realisieren, das es verdient, der Öffentlichkeit vorgestellt zu werden.“
Kein Geringerer als Aldo Pagani, Produzent und Verleger von Astor Piazzolla, urteilte so über die letzte CD „estaciones“ von tangoprojekt 5. Auch bei erfolgreichen Konzerten, wie z.B. beim internationalen Piazzolla musicaward in Mailand oder im Münchner Gasteig, zeigen die professionellen Musiker ihre langjährige kammermusikalische Erfahrung und Musikalität .

Wein“FAIR“kostung & Musik @ Tirschenreuth, MuseumsQuartier
Okt 11 um 19:30

Veranstaltung ist ausverkauft!

Wein"FAIR"kostung & Musik

Für ein Fest der Sinne ist gesorgt bei dieser Weinprobe im MuseumsQuartier der Fairtrade-Stadt Tirschenreuth. Im Mittelpunkt stehen fair produzierte und gehandelte Weine aus Argentinien, Chile und Südafrika präsentiert vom Weinexperten Michael Röhm, Winzer und staatlich geprüfter Weinbautechniker aus Würzburg. Passend dazu werden einheimische Käse- und Wurstkanapees bzw. fair gehandelte Schokoladenproben gereicht. Das Gesangsduo Marina & Magdalena sorgt mit modernen Liedern für einen beschwingten Abend. Im Eintrittspreis sind die vorgestellten Weine als Kostprobe, die einheimischen Häppchen und die Schokoladenproben enthalten.

WeinFAIRkostung & Musik @ MuseumsQuartier Tirschenreuth
Okt 11 um 19:30

Tirschenreuth. Für ein Fest der Sinne ist gesorgt bei der Weinprobe am Freitag, 11. Oktober 2019 um 19.30 Uhr im MuseumsQuartier der Fairtrade-Stadt Tirschenreuth. Der Stadtmarketing Tirschenreuth e.V. lädt in Kooperation mit dem Eine-Weltladen zu einem außergewöhnlichen Abend ein.

WeinFAIRkostung Tirschenreuth Museumsquartier

Im Mittelpunkt stehen fair produzierte und gehandelte Weine aus verschiedenen Ländern präsentiert vom Weinexperten Michael Röhm, Winzer und staatlich geprüfter Weinbautechniker aus Würzburg. Passend dazu werden einheimische Käse- und Wurstkanapees bzw. fair gehandelte Schokoladenproben gereicht. Das Gesangsduo Marina & Magdalena sorgt mit modernen Liedern für einen beschwingten Abend. Im Mittelpunkt des Abends stehen der Faire Handel und besondere Genüsse. Anbei senden wir Ihnen einen kurzen Informationstext.

Veranstaltungstag: Freitag, 11. Oktober 2019, 19.30 Uhr
Titel: Wein„FAIR“kostung & Musik
Ort: MuseumsQuartier, Alois-Hörmann-Saal
Veranstalter: Stadtmarketing Tirschenreuth e. V.
Referenten: Weinexperte Michael Röhm, Winzer und staatlich geprüfter Weinbautechniker aus Würzburg
Ensemble: Marina & Magdalena
 
Kartenvorverkauf startet ab Montag, 09. September 2019
20,00 € Erwachsene
Im Eintrittspreis sind die vorgestellten Weine als Kostprobe, die einheimischen Häppchen und die Schokoladenproben enthalten.

Kartenvorverkauf:
Tourist-Info/Stadtmarketing, Regensburger Straße 6, 95643 Tirschenreuth
Tel. 09631 60 02 48 oder 60 02 49
Karten auch bei www.okticket.de sowie u. a. bei folgenden Vorverkaufsstellen: Tourist-Info – Waldsassen, Tourist-Info – Mitterteich, Optik Wagner – Wiesau

Ein Münchner im Himmel @ Bruck i. d. OPf. / OT Mappach, Heimat- und Bauernmuseum
Okt 11 um 20:00

Veranstaltung ist ausverkauft!

Ein Münchner im Himmel

Ludwig Thomas´ Geschichte vom Dienstmann im Himmel ist mehr als eine lustige Erzählung über einen unangepassten, anarchischen Bayern. Sie handelt auf ihre Weise von den grundsätzlichsten Dingen überhaupt – von Leben und Tod.
Die hier endlich vorliegende Theaterfassung von Thomas´ Geschichte, in der der Postsekretär Alois Angermayer sich mit seinem Schicksal als Engel Aloisius nicht abfinden will, ist deshalb ein Spiel – voller Ironie – über die Vergänglichkeit sowohl des Menschen als auch seiner Vorstellungen vom Jenseits. Ein Stück aber auch über die Lust am Leben, das – mit dem nötigen Schwung über die dazugehörigen Abgründe hinweg in Szene gesetzt und gespielt – nicht ohne „erleuchtend-erheiternde“ Wirkung bleiben wird.