Alle Events im Oberpfälzer Wald

Apr
30
Di
Vorträge zur Integration Geflüchteter
Apr 30 ganztägig

Programm zur Unterstützung der Ehrenamtlichen bei der Integration von Geflüchteten im Landkreis Neustadt an der Waldnaab

Diesmal liegt der Schwerpunkt der vom Integrationslotsen Wolfgang Klink organisierten Vorträge auf der Information über die Herkunftsländer zahlreicher Geflüchteter. Gerne dürfen auch weitere Interessierte an den Abenden teilnehmen. Die Veranstaltungen sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Themen und Termine der Vorträge:

„Eritrea vom Hören-Sagen“ – Referentin: Frau Sarah Mustafa-Ibrahim:
Eritrea – ein Land, über das wir nur wenig wissen. Frau Sarah Mustafa-Ibrahim ist in
Deutschland geboren. Ihre Eltern kommen aus Eritrea und leben schon lange hier. Die
Geschichte sowie das Geschick des Landes ihrer Eltern interessiert sie, lässt sie nicht
los. Sie wird uns eine ganz eigene Sicht auf Eritrea vermitteln. Da sie selbst noch nie in
Eritrea war, heißt der Abend: „Eritrea vom Hören-Sagen“.
Termin 1: Dienstag, 09. April 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend
um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Waldthurn, Albersrieth 11 (Dorftreff)
Termin 2: Dienstag, 30. April 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Malzhaus Eschenbach; Wassergasse 7

„Servus Syrien“ – Referent: Herr Maen Al Darwisch
Herr Maen Al Darwish flüchtete 2015 aus Syrien. Er studierte in Damaskus Jura, inzwischen Ethnologie in Bayreuth. Er wird uns einen Bericht aus einem sehr interessanten und vielseitigen Land geben, in dem jetzt schon so viele Jahre ein furchtbarer Krieg herrscht. Eine junge Frau aus Syrien wird seine Ausführungen aus weiblicher Sicht ergänzen.

Termin 1: Donnerstag, 9. Mai 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Waldthurn, Albersrieth 11 (Dorftreff)
Termin 2: Dienstag, 4. Juni 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend
um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Malzhaus Eschenbach; Wassergasse 7

Traumastörungen bei Flüchtlingen“ – Referent Herr Dr. med. Markus Wittmann, MHBA Ärztlicher Direktor Bezirksklinikum Wöllershof
Viele der Geflüchteten haben auf der Flucht Schlimmes gesehen und erlebt. Auf dem Weg haben sich diese Erfahrungen oft sehr tief in die Seelen der Menschen eingeschrieben. Wenn sie einen sicheren Ort erreichen, können diese Erlebnisse bewusst oder unbewusst wieder auftauchen. Herr Dr. Wittmann spricht über Traumastörungen bei Flüchtlingen.
Termin: Dienstag, 28. Mai 2019 um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um
19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Landratsamt Neustadt an der Waldnaab, Stadtplatz 38, 2. Stock, Schlosskapelle

„Afghanistan“ – Referent: Herr Halim Mohamad
Auch sein Heimatland ist bunt und vielseitig. Aber es herrscht nun schon seit Generationen Krieg.
Termin 1: Dienstag, 25. Juni 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag und Gespräch
Ort: Waldthurn, Albersrieth 11 (Dorftreff)
Termin 2: Dienstag, 2. Juli 2019 um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag und Gespräch
Ort: Malzhaus Eschenbach, Wassergasse 7

Mai
9
Do
Vorträge zur Integration Geflüchteter
Mai 9 ganztägig

Programm zur Unterstützung der Ehrenamtlichen bei der Integration von Geflüchteten im Landkreis Neustadt an der Waldnaab

Diesmal liegt der Schwerpunkt der vom Integrationslotsen Wolfgang Klink organisierten Vorträge auf der Information über die Herkunftsländer zahlreicher Geflüchteter. Gerne dürfen auch weitere Interessierte an den Abenden teilnehmen. Die Veranstaltungen sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Themen und Termine der Vorträge:

„Eritrea vom Hören-Sagen“ – Referentin: Frau Sarah Mustafa-Ibrahim:
Eritrea – ein Land, über das wir nur wenig wissen. Frau Sarah Mustafa-Ibrahim ist in
Deutschland geboren. Ihre Eltern kommen aus Eritrea und leben schon lange hier. Die
Geschichte sowie das Geschick des Landes ihrer Eltern interessiert sie, lässt sie nicht
los. Sie wird uns eine ganz eigene Sicht auf Eritrea vermitteln. Da sie selbst noch nie in
Eritrea war, heißt der Abend: „Eritrea vom Hören-Sagen“.
Termin 1: Dienstag, 09. April 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend
um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Waldthurn, Albersrieth 11 (Dorftreff)
Termin 2: Dienstag, 30. April 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Malzhaus Eschenbach; Wassergasse 7

„Servus Syrien“ – Referent: Herr Maen Al Darwisch
Herr Maen Al Darwish flüchtete 2015 aus Syrien. Er studierte in Damaskus Jura, inzwischen Ethnologie in Bayreuth. Er wird uns einen Bericht aus einem sehr interessanten und vielseitigen Land geben, in dem jetzt schon so viele Jahre ein furchtbarer Krieg herrscht. Eine junge Frau aus Syrien wird seine Ausführungen aus weiblicher Sicht ergänzen.

Termin 1: Donnerstag, 9. Mai 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Waldthurn, Albersrieth 11 (Dorftreff)
Termin 2: Dienstag, 4. Juni 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend
um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Malzhaus Eschenbach; Wassergasse 7

Traumastörungen bei Flüchtlingen“ – Referent Herr Dr. med. Markus Wittmann, MHBA Ärztlicher Direktor Bezirksklinikum Wöllershof
Viele der Geflüchteten haben auf der Flucht Schlimmes gesehen und erlebt. Auf dem Weg haben sich diese Erfahrungen oft sehr tief in die Seelen der Menschen eingeschrieben. Wenn sie einen sicheren Ort erreichen, können diese Erlebnisse bewusst oder unbewusst wieder auftauchen. Herr Dr. Wittmann spricht über Traumastörungen bei Flüchtlingen.
Termin: Dienstag, 28. Mai 2019 um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um
19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Landratsamt Neustadt an der Waldnaab, Stadtplatz 38, 2. Stock, Schlosskapelle

„Afghanistan“ – Referent: Herr Halim Mohamad
Auch sein Heimatland ist bunt und vielseitig. Aber es herrscht nun schon seit Generationen Krieg.
Termin 1: Dienstag, 25. Juni 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag und Gespräch
Ort: Waldthurn, Albersrieth 11 (Dorftreff)
Termin 2: Dienstag, 2. Juli 2019 um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag und Gespräch
Ort: Malzhaus Eschenbach, Wassergasse 7

Mai
12
So
„Prost Landschaft“ – Aufbaukurs @ Naturerlebnisgarten, Eingang Brauhausstraße
Mai 12 um 9:00 – 17:00
"Prost Landschaft" - Aufbaukurs @ Naturerlebnisgarten, Eingang Brauhausstraße

Mit dem Aufbaukurs vertiefen wir Fähigkeiten des Brauens von eigenem Bier. In Theorie und Praxis erfahren Sie die wichtigsten Schritte für ein traditionelles  Dekoktions-Maischverfahren. Hier werden Teile der Maische zum Kochen gebracht. Wir werden am offenen Feuer brauen und wie in früheren Zeiten noch nicht einmal ein Thermometer für das Erreichen der Rasttemperaturen benutzen!

Außerdem lernen Sie die Herstellung von eigenem Röstmalz kennen, sowie Möglichkeiten dem Bier durch eine Mischung an vielfältigen Hopfenaromen und wilden Kräutermischungen eine persönliche Note zu verleihen.

Im Kurs wird ein Bier mit vielfältigen Braukräutern gebraut, das nach vier Wochen Gärung genossen werden kann. Natürlich darf auch eine Bierverkostung von besonders gewürzten Bieren.

Inhalte

  • Praxiskurs zum Bierbrauen mit dem Dekoktions-Maischverfahren, die dafür nötigen Rechenwerkzeuge und insbesondere das Brauen am offenen Feuer
  • Erweiterte Bierkunde – Geschichte und Geschichten rund um das Bier mit Bierverkostung besonderer Biere
  • Vertiefende Rohstoffkunde: Hopfen, Malz, Hefe, Wasser – Herstellung von eigenem Röstmalz
  • „Bierkräuterkunde“ – geeignete Gewürze und Kräuter für das Bier

Methoden

  • Vortrag
  • Sensorisches Bewerten der Rohstoffe
  • Brau-Workshop
  • Bierverkostung

 

Leitung: Thomas Janscheck, Dipl. Ing. (FH) Gartenbau, Qualitätsmanagementbeauftragter für Hopfen

Toni Nottebohm, Referentin am Goethe-Institut Barcelona, Bierbrauerin bei Edge Brewing, Barcelona

Zielgruppe: Interessierte Hobbybrauer/-innen, Kräuterpädagogen, Erlebnisbäuerinnen, Kräuterführer/-innen

 

In Zusammenarbeit mit der KEB Tirschenreuth

 

Anmeldeschluss: 03.05.2019

Anmeldung unter Tel.: 09632/9200-44

Buchung und Abrechnung einer Übernachtung im Haus St. Joseph ist über uns möglich.

Mai
17
Fr
Europapolitiker und Publizist zu Gast in Speinshart: Bernd Posselt erzählt Europa @ Kloster Speinshart
Mai 17 um 19:00 – 20:00

Bernd Posselt erzählt Europa_Bernd_Posselt_web

Speinshart. Am Freitag, 17. Mai um 19 Uhr kommt Bernd Posselt nach Speinshart und stellt sein neues Buch „Bernd Posselt erzählt Europa“ vor. Bernd Posselt streitet seit Jahrzehnten für die Europäische Einigung: als Paneuropäer, bayerischer Europaabgeordneter und Publizist. Laut „Zeit“ ist er „das Gedächtnis des Europaparlamentes“.

Europa gibt es wirklich! Es entwickelte sich in mehr als tausend Jahren zur Vielfalt seiner Menschen und ihrer Kulturen, seines Lebensraums und dessen Erhalt. Gleichwohl ist seine Geschichte ein Ablauf von Mit- und Gegeneinander, eine Chronik von Bündnissen, Kriegen, Friedensschlüssen und wieder Kriegen. Nach Jahrhunderten der Zersplitterung versucht Europa nun zusammenzuwachsen. Bernd Posselt, erfahrener Europapolitiker und Publizist, erzählt Europa – historisch, kulturell, religiös, kulinarisch und politisch. Tief taucht er in die Geschichte Europas ein, erzählt von prägenden Persönlichkeiten der europäischen Einigung, befasst sich mit den Grundlagen von Demokratie und europäischem Lebensmodell und legt Entwürfe für die Zukunft der EU vor.

Die Veranstaltung im Musiksaal beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden zur Deckung der Unkosten erbeten.

Mai
28
Di
Vorträge zur Integration Geflüchteter
Mai 28 ganztägig

Programm zur Unterstützung der Ehrenamtlichen bei der Integration von Geflüchteten im Landkreis Neustadt an der Waldnaab

Diesmal liegt der Schwerpunkt der vom Integrationslotsen Wolfgang Klink organisierten Vorträge auf der Information über die Herkunftsländer zahlreicher Geflüchteter. Gerne dürfen auch weitere Interessierte an den Abenden teilnehmen. Die Veranstaltungen sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Themen und Termine der Vorträge:

„Eritrea vom Hören-Sagen“ – Referentin: Frau Sarah Mustafa-Ibrahim:
Eritrea – ein Land, über das wir nur wenig wissen. Frau Sarah Mustafa-Ibrahim ist in
Deutschland geboren. Ihre Eltern kommen aus Eritrea und leben schon lange hier. Die
Geschichte sowie das Geschick des Landes ihrer Eltern interessiert sie, lässt sie nicht
los. Sie wird uns eine ganz eigene Sicht auf Eritrea vermitteln. Da sie selbst noch nie in
Eritrea war, heißt der Abend: „Eritrea vom Hören-Sagen“.
Termin 1: Dienstag, 09. April 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend
um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Waldthurn, Albersrieth 11 (Dorftreff)
Termin 2: Dienstag, 30. April 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Malzhaus Eschenbach; Wassergasse 7

„Servus Syrien“ – Referent: Herr Maen Al Darwisch
Herr Maen Al Darwish flüchtete 2015 aus Syrien. Er studierte in Damaskus Jura, inzwischen Ethnologie in Bayreuth. Er wird uns einen Bericht aus einem sehr interessanten und vielseitigen Land geben, in dem jetzt schon so viele Jahre ein furchtbarer Krieg herrscht. Eine junge Frau aus Syrien wird seine Ausführungen aus weiblicher Sicht ergänzen.

Termin 1: Donnerstag, 9. Mai 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Waldthurn, Albersrieth 11 (Dorftreff)
Termin 2: Dienstag, 4. Juni 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend
um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Malzhaus Eschenbach; Wassergasse 7

Traumastörungen bei Flüchtlingen“ – Referent Herr Dr. med. Markus Wittmann, MHBA Ärztlicher Direktor Bezirksklinikum Wöllershof
Viele der Geflüchteten haben auf der Flucht Schlimmes gesehen und erlebt. Auf dem Weg haben sich diese Erfahrungen oft sehr tief in die Seelen der Menschen eingeschrieben. Wenn sie einen sicheren Ort erreichen, können diese Erlebnisse bewusst oder unbewusst wieder auftauchen. Herr Dr. Wittmann spricht über Traumastörungen bei Flüchtlingen.
Termin: Dienstag, 28. Mai 2019 um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um
19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Landratsamt Neustadt an der Waldnaab, Stadtplatz 38, 2. Stock, Schlosskapelle

„Afghanistan“ – Referent: Herr Halim Mohamad
Auch sein Heimatland ist bunt und vielseitig. Aber es herrscht nun schon seit Generationen Krieg.
Termin 1: Dienstag, 25. Juni 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag und Gespräch
Ort: Waldthurn, Albersrieth 11 (Dorftreff)
Termin 2: Dienstag, 2. Juli 2019 um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag und Gespräch
Ort: Malzhaus Eschenbach, Wassergasse 7

Jun
4
Di
Vorträge zur Integration Geflüchteter
Jun 4 ganztägig

Programm zur Unterstützung der Ehrenamtlichen bei der Integration von Geflüchteten im Landkreis Neustadt an der Waldnaab

Diesmal liegt der Schwerpunkt der vom Integrationslotsen Wolfgang Klink organisierten Vorträge auf der Information über die Herkunftsländer zahlreicher Geflüchteter. Gerne dürfen auch weitere Interessierte an den Abenden teilnehmen. Die Veranstaltungen sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Themen und Termine der Vorträge:

„Eritrea vom Hören-Sagen“ – Referentin: Frau Sarah Mustafa-Ibrahim:
Eritrea – ein Land, über das wir nur wenig wissen. Frau Sarah Mustafa-Ibrahim ist in
Deutschland geboren. Ihre Eltern kommen aus Eritrea und leben schon lange hier. Die
Geschichte sowie das Geschick des Landes ihrer Eltern interessiert sie, lässt sie nicht
los. Sie wird uns eine ganz eigene Sicht auf Eritrea vermitteln. Da sie selbst noch nie in
Eritrea war, heißt der Abend: „Eritrea vom Hören-Sagen“.
Termin 1: Dienstag, 09. April 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend
um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Waldthurn, Albersrieth 11 (Dorftreff)
Termin 2: Dienstag, 30. April 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Malzhaus Eschenbach; Wassergasse 7

„Servus Syrien“ – Referent: Herr Maen Al Darwisch
Herr Maen Al Darwish flüchtete 2015 aus Syrien. Er studierte in Damaskus Jura, inzwischen Ethnologie in Bayreuth. Er wird uns einen Bericht aus einem sehr interessanten und vielseitigen Land geben, in dem jetzt schon so viele Jahre ein furchtbarer Krieg herrscht. Eine junge Frau aus Syrien wird seine Ausführungen aus weiblicher Sicht ergänzen.

Termin 1: Donnerstag, 9. Mai 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Waldthurn, Albersrieth 11 (Dorftreff)
Termin 2: Dienstag, 4. Juni 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend
um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Malzhaus Eschenbach; Wassergasse 7

Traumastörungen bei Flüchtlingen“ – Referent Herr Dr. med. Markus Wittmann, MHBA Ärztlicher Direktor Bezirksklinikum Wöllershof
Viele der Geflüchteten haben auf der Flucht Schlimmes gesehen und erlebt. Auf dem Weg haben sich diese Erfahrungen oft sehr tief in die Seelen der Menschen eingeschrieben. Wenn sie einen sicheren Ort erreichen, können diese Erlebnisse bewusst oder unbewusst wieder auftauchen. Herr Dr. Wittmann spricht über Traumastörungen bei Flüchtlingen.
Termin: Dienstag, 28. Mai 2019 um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um
19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Landratsamt Neustadt an der Waldnaab, Stadtplatz 38, 2. Stock, Schlosskapelle

„Afghanistan“ – Referent: Herr Halim Mohamad
Auch sein Heimatland ist bunt und vielseitig. Aber es herrscht nun schon seit Generationen Krieg.
Termin 1: Dienstag, 25. Juni 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag und Gespräch
Ort: Waldthurn, Albersrieth 11 (Dorftreff)
Termin 2: Dienstag, 2. Juli 2019 um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag und Gespräch
Ort: Malzhaus Eschenbach, Wassergasse 7

Jun
25
Di
Vorträge zur Integration Geflüchteter
Jun 25 ganztägig

Programm zur Unterstützung der Ehrenamtlichen bei der Integration von Geflüchteten im Landkreis Neustadt an der Waldnaab

Diesmal liegt der Schwerpunkt der vom Integrationslotsen Wolfgang Klink organisierten Vorträge auf der Information über die Herkunftsländer zahlreicher Geflüchteter. Gerne dürfen auch weitere Interessierte an den Abenden teilnehmen. Die Veranstaltungen sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Themen und Termine der Vorträge:

„Eritrea vom Hören-Sagen“ – Referentin: Frau Sarah Mustafa-Ibrahim:
Eritrea – ein Land, über das wir nur wenig wissen. Frau Sarah Mustafa-Ibrahim ist in
Deutschland geboren. Ihre Eltern kommen aus Eritrea und leben schon lange hier. Die
Geschichte sowie das Geschick des Landes ihrer Eltern interessiert sie, lässt sie nicht
los. Sie wird uns eine ganz eigene Sicht auf Eritrea vermitteln. Da sie selbst noch nie in
Eritrea war, heißt der Abend: „Eritrea vom Hören-Sagen“.
Termin 1: Dienstag, 09. April 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend
um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Waldthurn, Albersrieth 11 (Dorftreff)
Termin 2: Dienstag, 30. April 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Malzhaus Eschenbach; Wassergasse 7

„Servus Syrien“ – Referent: Herr Maen Al Darwisch
Herr Maen Al Darwish flüchtete 2015 aus Syrien. Er studierte in Damaskus Jura, inzwischen Ethnologie in Bayreuth. Er wird uns einen Bericht aus einem sehr interessanten und vielseitigen Land geben, in dem jetzt schon so viele Jahre ein furchtbarer Krieg herrscht. Eine junge Frau aus Syrien wird seine Ausführungen aus weiblicher Sicht ergänzen.

Termin 1: Donnerstag, 9. Mai 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Waldthurn, Albersrieth 11 (Dorftreff)
Termin 2: Dienstag, 4. Juni 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend
um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Malzhaus Eschenbach; Wassergasse 7

Traumastörungen bei Flüchtlingen“ – Referent Herr Dr. med. Markus Wittmann, MHBA Ärztlicher Direktor Bezirksklinikum Wöllershof
Viele der Geflüchteten haben auf der Flucht Schlimmes gesehen und erlebt. Auf dem Weg haben sich diese Erfahrungen oft sehr tief in die Seelen der Menschen eingeschrieben. Wenn sie einen sicheren Ort erreichen, können diese Erlebnisse bewusst oder unbewusst wieder auftauchen. Herr Dr. Wittmann spricht über Traumastörungen bei Flüchtlingen.
Termin: Dienstag, 28. Mai 2019 um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um
19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Landratsamt Neustadt an der Waldnaab, Stadtplatz 38, 2. Stock, Schlosskapelle

„Afghanistan“ – Referent: Herr Halim Mohamad
Auch sein Heimatland ist bunt und vielseitig. Aber es herrscht nun schon seit Generationen Krieg.
Termin 1: Dienstag, 25. Juni 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag und Gespräch
Ort: Waldthurn, Albersrieth 11 (Dorftreff)
Termin 2: Dienstag, 2. Juli 2019 um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag und Gespräch
Ort: Malzhaus Eschenbach, Wassergasse 7

Jul
2
Di
Vorträge zur Integration Geflüchteter
Jul 2 ganztägig

Programm zur Unterstützung der Ehrenamtlichen bei der Integration von Geflüchteten im Landkreis Neustadt an der Waldnaab

Diesmal liegt der Schwerpunkt der vom Integrationslotsen Wolfgang Klink organisierten Vorträge auf der Information über die Herkunftsländer zahlreicher Geflüchteter. Gerne dürfen auch weitere Interessierte an den Abenden teilnehmen. Die Veranstaltungen sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Themen und Termine der Vorträge:

„Eritrea vom Hören-Sagen“ – Referentin: Frau Sarah Mustafa-Ibrahim:
Eritrea – ein Land, über das wir nur wenig wissen. Frau Sarah Mustafa-Ibrahim ist in
Deutschland geboren. Ihre Eltern kommen aus Eritrea und leben schon lange hier. Die
Geschichte sowie das Geschick des Landes ihrer Eltern interessiert sie, lässt sie nicht
los. Sie wird uns eine ganz eigene Sicht auf Eritrea vermitteln. Da sie selbst noch nie in
Eritrea war, heißt der Abend: „Eritrea vom Hören-Sagen“.
Termin 1: Dienstag, 09. April 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend
um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Waldthurn, Albersrieth 11 (Dorftreff)
Termin 2: Dienstag, 30. April 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Malzhaus Eschenbach; Wassergasse 7

„Servus Syrien“ – Referent: Herr Maen Al Darwisch
Herr Maen Al Darwish flüchtete 2015 aus Syrien. Er studierte in Damaskus Jura, inzwischen Ethnologie in Bayreuth. Er wird uns einen Bericht aus einem sehr interessanten und vielseitigen Land geben, in dem jetzt schon so viele Jahre ein furchtbarer Krieg herrscht. Eine junge Frau aus Syrien wird seine Ausführungen aus weiblicher Sicht ergänzen.

Termin 1: Donnerstag, 9. Mai 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Waldthurn, Albersrieth 11 (Dorftreff)
Termin 2: Dienstag, 4. Juni 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend
um 19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Malzhaus Eschenbach; Wassergasse 7

Traumastörungen bei Flüchtlingen“ – Referent Herr Dr. med. Markus Wittmann, MHBA Ärztlicher Direktor Bezirksklinikum Wöllershof
Viele der Geflüchteten haben auf der Flucht Schlimmes gesehen und erlebt. Auf dem Weg haben sich diese Erfahrungen oft sehr tief in die Seelen der Menschen eingeschrieben. Wenn sie einen sicheren Ort erreichen, können diese Erlebnisse bewusst oder unbewusst wieder auftauchen. Herr Dr. Wittmann spricht über Traumastörungen bei Flüchtlingen.
Termin: Dienstag, 28. Mai 2019 um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um
19.00 Uhr Vortrag & Gespräch
Ort: Landratsamt Neustadt an der Waldnaab, Stadtplatz 38, 2. Stock, Schlosskapelle

„Afghanistan“ – Referent: Herr Halim Mohamad
Auch sein Heimatland ist bunt und vielseitig. Aber es herrscht nun schon seit Generationen Krieg.
Termin 1: Dienstag, 25. Juni 2019 – um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag und Gespräch
Ort: Waldthurn, Albersrieth 11 (Dorftreff)
Termin 2: Dienstag, 2. Juli 2019 um 18.15 Uhr Treffen und Austausch, anschließend um 19.00 Uhr Vortrag und Gespräch
Ort: Malzhaus Eschenbach, Wassergasse 7

Jul
15
Mo
Schmerzbewältigungsprogramm für Senioren @ Klinikum Nordoberpfalz
Jul 15 ganztägig
Schmerzbewältigungsprogramm für Senioren @ Klinikum Nordoberpfalz

Die Eigenkompetenz des Patienten im Umgang mit der Schmerzerkrankung fördern und Hilfe zur Selbsthilfe bieten – darum geht es beim Seniorenprogramm an der Schmerztagesklinik am Klinikum Weiden. Zielgruppe sind dabei ältere Schmerzpatienten mit schmerz- und krankheitsbedingten Einschränkungen, für die ein mehrwöchiges werktägliches Intensivprogramm körperlich zu belastend wäre.

Daher erfolgt die multimodale Behandlung über einen Zeitraum von zwölf Wochen jeweils am Dienstag (7:45 Uhr – 15 Uhr) und am Donnerstag (7:45 Uhr – 13 Uhr) durch verschiedene Therapeuten nach einem festen Stundenplan mit Einzel- und Gruppentherapieelementen. Auch hier liegt der Schwerpunkt auf geistig und körperlich aktivierenden Maßnahmen. Die einzelnen Therapiemodule sind aufeinander abgestimmt und bauen inhaltlich aufeinander auf. Zentrales Anliegen ist die Förderung der Eigenkompetenz der älteren Patienten im Umgang mit der Schmerzerkrankung und die Erweiterung des sozialen und körperlichen Radius. Die Erarbeitung von individuellen Heimprogrammen ist dabei ein wichtiger Bestandteil.

Das nächste Senioren-Programm startet am Dienstag, 05.07.19. Eine Anmeldung zur ausführlichen Erstvorstellung mit Anamnese und Untersuchung ist bereits jetzt täglich zwischen 8 und 16 Uhr (freitags 8 bis 14 Uhr) im Sekretariat der Schmerztagesklinik unter der Nummer 0961/303-3242 möglich, um schließlich bei entsprechender Eignung die Teilnahme am Programm zu vereinbaren.

 

Sep
8
So
Thementag Pilze: Fit für Pilze @ Gartenschulhaus, Eingang Brauhausstraße
Sep 8 um 10:00 – 16:00
Thementag Pilze: Fit für Pilze @ Gartenschulhaus, Eingang Brauhausstraße

Pilze, seit jeher geheimnisumwittert und sagenumwoben, selten liegen tödliche Gefahren und kulinarischer Hochgenuss so eng beieinander.

Im Öko-System Wald sind Pilze fest eingebunden. Die Vielfalt und das bunte Reich der Pilze werden in diesem Vortrag vorgestellt.
Speisepilze und deren giftige Doppelgänger werden besonders fokussiert. Die Pilzarten bestimmen und das Erkennen der vielen Formen im Jugendstadium bzw. am ausgebildeten Fruchtkörper werden ebenso Schwerpunkte sein wie die typischen Standorte. Auch Umwelteinflüsse werden thematisiert. Zum Schluss geht es um die Verwertung der bestimmten, essbaren Fruchtkörper.

 

Um in der Praxis die Vorgehensweise bzw. das richtige Sammeln zu erfahren, wird der zertifizierte Kräuterführer Johannes Gierschner den Naturfreunden und allen Interessierten die Welt der Pilze während einer kurzweiligen Herbstwanderung am Nachmittag naturgetreu vorstellen. Die Pilze werden vor Ort bestimmt und ggf. für die Verkostung als Schmankerl zubereitet. Je nach Witterung kann sich das Pilzaufkommen unterschiedlich gestalten.

 

 

Bitte folgendes zur Wanderung mitbringen: Messer, Korb bzw. Stofftasche, Bestimmungsbuch und Fotoapparat (falls vorhanden), Getränke und Brotzeit für die Mittagspause

 

Leitung: Johannes Gierschner, zertifizierter Kräuterführer, Naturfreund und Pilzliebhaber

Zielgruppe: offen

 

In Zusammenarbeit mit der KEB Tirschenreuth

 

Anmeldeschluss: 30.08.2019

Anmeldung unter Tel.: 09632/9200-44